Ein Stück Schiene für die scheidende OB

25. Oktober 2012 | Vermischtes | 2 Kommentare

Noch fünf Wochen, dann tritt Dagmar Szabados als Oberbürgermeisterin ab und geht in den Ruhestand. Doch im halleschen Stadtmuseum wird sie weiterhin präsent sein. Denn all ihre Spaten, Kellen und Scheren, die sie bei Grundsteinlegungen und ersten Spatenstichen bekommen hat, hat das Stadtmuseum erhalten.

Jetzt folgten auch die letzten Elemente. So wurde dem Stadtmuseum nun auch ein Stück Schiene, die sie aus Anlass des ersten Spatenstichs zum Bau der neuen Zugbildungsanlage bekommen hatte, übergeben. Hinzu kommen auch eine Schere zur Eröffnung des Kunstrasenplatzes des VfL 96 sowie eine Maurerkelle und eine Warnweste zur Einweihung der neuen Saale-Elster-Talbrücke. Dazu kommen noch die Spaten vom Baubeginn Spitze 1996, ein Spaten zur Sanierung der Reilschule vom September 2012 und einer vom Waldstraßenviertel vom Oktober.

Zeigen will das Stadtmuseum in einem Teil der neuen Dauerausstellung 17 Exponate aus der umfangreichen OB-Sammlung, um damit die Entwicklung der Saalestadt in der Neuzeit darzustellen. Eigentlich sollte die Schau schon am 3. November öffnen. Das allerdings verzögert sich auf Frühjahr 2013. Grund ist die noch laufende Objektauswahl, weil jedes Exponat fotografiert und vermessen werden muss, teilweise stehen auch Recherchearbeiten an.

(Thomas Ziegler)

Print Friendly, PDF & Email
2 Kommentare

Kommentar schreiben