Dritte Feuerwache: Baubeginn 2017, drei neue Fahrzeuge

19. Juni 2015 | Vermischtes | Keine Kommentare

Der Bau der dritten Wache der halleschen Berufsfeuerwehr wird 2017 beginnen. Das erklärt Oberbürgermeister Bernd Wiegand nun noch einmal auf CDU-Stadtratsnachfrage. Der im März in den Ruhestand gegangene Feuerwehrkommandant Wolfgang Hans hatte auf einen früheren Baubeginn gedrängt.
osttangente1
Demnach beginnen im kommenden Jahr die konkreten Planungen für den Komplex im Bereich Osttangente / Delitzscher Straße. Der Bau selbst soll in den Jahren 2017 und 2018 erfolgen, damit die Wache 2018 in Betrieb gehen kann. Noch nicht endgültig entschieden ist, ob auch die Freiwillige Feuerwehr Halle-Büschdorf einen Teil der Wache mit nutzen wird. Das jetzige Gebäude der Büschdorfer Wehr, das etwa einen halben Kilometer entfernt liegt, ist sanierungsbedürftig.

Bereits im kommenden Jahr soll jedoch die nötige Technik angeschafft werden. Dazu gehören zwei Hilfeleistungslöschfahrzeugen für je 450.000 Euro sowie eine Drehleiter für 572.600 Euro. Das Land beteiligt sich daran mit 180.000 Euro.
Feuerwehr_MG_5943
Für die geplante Erweiterung um drei Funktionsstellen werden 15 Personen benötigt, so Wiegand. Der Brandschutzbedarfsplan sieht hierfür die Ausbildung von Feuerwehrbeamten im mittleren feuerwehrtechnischen Dienst vor. Die Ausbildung dauert zwei Jahre. Damit zum Start der Wache die neuen Feuerwehrleute ausgebildet sind, muss laut Wiegand im nächsten Jahr mit der Ausbildung des Personals begonnen werden.

Die Wache, ist nötig, um die gesetzlichen Hilfsfristen einzuhalten. Vor allem im Norden und Osten der Stadt ist die Berufsfeuerwehr nicht innerhalb von 12 Minuten vor Ort, vor allem das Gewerbegebiet Star Park ist davon betroffen. Derzeit ist die Berufsfeuerwehr in der Hauptwache in Neustadt sowie in der Südwache im Lutherviertel stationiert.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben