Die aktuelle Corona-Lage in Halle: Wieder 21 Neuinfizierte

22. Oktober 2020 | Vermischtes | 2 Kommentare

In den letzten 24 Stunden sind in der Stadt Halle (Saale) noch einmal 21 Neuinfektionen mit dem Corona-Virus gemeldet worden. Darüber informierte soeben Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand in einer Pressekonferenz.

Demnach sind inzwischen 175 Hallenserinnen und Hallenser mit dem Virus infiziert. Die Gesamtzahl beläuft sich seit Beginn der Pandemie hingegen auf 705 Personen, von denen derzeit 516 als wieder geheilt gelten.

Mit dem erneut deutlich hohen Wert von täglichen Neuinfektionen in der Stadt, liegt die 7-Tage-Inzident inzwischen schon bei 44,07. Erst gestern war der kritische Wert von 35 überschritten worden, weshalb seit heute die Allgemeinverfügung in der Stadt gilt. Demnach gilt ab heute eine generelle Maskenpflicht im gesamten Innenstadtbereich, auch auf öffentlichen Plätzen, Straßen und auch im Rest der Stadt überall dort, wo die Abstandsregeln nicht eingehalten werden können.

Der Oberbürgermeister wies des Weiteren darauf hin, dass sich die meisten neuen Infektionsfälle derzeit auf Personen beschränken, die in Kontakt zu bereits Infizierten standen. Vor allem Familien, deren Kinder in Kitas und Schulen gehen, scheinen davon betroffen zu sein. Weiterhin seien jedoch auch einige Fälle auf eine spezielle Familienfeier in einer vom RKI als Risikogebiet eingestuften Region zurückzuführen.

Da es nun gilt, die neuen Maßnahmen schnell und konsequent durchzusetzen, sollen Kontrollen zur Maskenpflicht, auf Versammlungen und zum Einhalten der Quarantäne in den kommenden Tagen vermehrt stattfinden. Nach Angaben der Stadt wurden bereits gestern hierzu insgesamt 65 Kontrollen durchgeführt, bei denen 9 Verstöße gemeldet wurden und es zu Strafanzeigen kam. Außerdem war die Polizei am August-Bebel-Platz im Einsatz, weil dort eine illegale Feier von knapp 40 Personen aufgelöst werden musste.

“Der Erfolg der Maßnahmen kann leider erst in knapp 10 Tagen gemessen werden. Es ist daher besonders wichtig, dass die Allgemeinverordnung konsequent durchgesetzt wird. Wir werden heute noch freundlich auf das Tragen einer Maske im öffentlichen Bereich hinweisen. Ab morgen wird es dann aber für Maskenverweigerer Bußgelder geben!”, gab Wiegand bekannt. Dennoch dankte er auch allen Bürgerinnen und Bürger, die sich bereits an die Maskenpflicht halten. Er stelle zudem in Aussicht, die Maskenpflicht wieder einzustellen, sollte der Wert der 7-tage-Inzidenz wieder auf unter 35 fallen.

Er sagte weiter, die Stadt würde nun zusätzlich Warnschilder aufstellen und Ansagen in Bussen und Bahnen schalten, um jeden und jede auf die neuen Maßnahmen hinzuweisen. Außerdem verteile die Stadt inzwischen hunderte FFP2-Masken an hallische Schulen, um die Schülerinnen und Schüler bei dem in der kommenden Woche nach den Herbstferien erneut beginnendem Unterricht so gut wie möglich zu schützen.

Die Allgemeinverfügung kann übrigens unter allgemeinverfuegung_nr.6_20201 heruntergeladen werden .

Der in der Allgemeinverfügung bezeichnete Innenstadtring, in dem nun Maskenpflicht gilt, sieht wie folgt aus:

 

 

Print Friendly, PDF & Email
2 Kommentare

Kommentar schreiben