Das zweite Adventswochenende in Halle

10. Dezember 2012 | Vermischtes | Keine Kommentare

„I’m dreaming of a white christmas“ schallte es über den Weihnachtsmarkt. Ein Wunsch, der in Erfüllung ging. Denn am Sonntagvormittag setzten auch in Halle kräftige Schneefälle ein und sorgten für die erste dicke Schneedecke dieses Winters in der Saalestadt.

Vor allem die Kinder freuten sich über die weiße Pracht. So verwandelte sich der Basenberg an der Paulskirche wieder zum Rodelberg. Trotz Schnee und eisigem Wind waren trotzdem viel Hallenser auf den Beinen. So war der Mini-Weihnachtsmarkt in der Großen Steinstraße gut gefüllt. Unter dem Motto „Wunderbare Weihnachtsware“ wurde hier zu einem beschaulichen Markt eingeladen mit vielen handgefertigten Produkten. Auch der Backwarenhersteller Kathi hatte auf seinem Produktionsgelände einen kleinen Weihnachtsmarkt aufgebaut. Und der Peißnitzexpress lud zu Rundfahrten durch den Schnee ein.

Bereits am Samstag feierten Halles Salzwirker ihren traditionellen „Halloren-Advent“. Nach einer Andacht in der Moritzkirche am Halloren-Relief ging es zum Weihnachtsliedersingen auf die Saline. Dort wurden auch die Salzkronleuchter angezündet. Auf der Ziegelwiese unterdessen lud die EVH zu einem kleinen Fest an ihren beleuchteten Bäumen ein. Glühwein gabs hier für einen Euro – der Erlös ist für einen guten Zweck bestimmt.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben