CDU will Pauluskirche leuchten lassen

4. Oktober 2012 | Vermischtes | 5 Kommentare

Mit ihrem Standort auf dem Hasenberg ist die Pauluskirche weit im Stadtgebiet sichtbar und einer der Blickfänge. Vor Jahren gab es deshalb schon einmal Bestrebungen, die Kirche dauerhaft anzuleuchten. Aus Kostengründen wurde dieser Plan wieder verworfen.

Die Stadträte Raik Müller und Roland Hildebrandt (CDU) starten nun einen neuen Versuch. „Wir wollen die Identifikation der Bürger mit ihrer Stadt auf diese Weise stärken“, sagte Roland Hildebrandt gegenüber HalleSpektrum.de. Per Antrag will er mit seinem Fraktionskollegen die Stadtverwaltung auffordern, Verhandlungen mit der Stadtbeleuchtung Halle Service GmbH und in Abstimmung mit der Evangelischen Paulusgemeinde Halle aufzunehmen, um so eine dauerhafte Illumination der Pauluskirche zu erreichen. Sprich: das Gotteshaus soll möglichst im Dunkel ständig angestrahlt werden. „Wir betonen auf diese Weise die schönen Seiten der Stadt.“ Die Pauluskirche sei schließlich ein herausragendes städtebauliches Symbol.

In der Vergangenheit war die Beleuchtung gescheitert, weil sich die Pauluskirche nicht darauf einigen konnte. Die EVH konnte damals nicht gewährleisten, zu 100 Prozent atomstromfreie Energie zu liefern. Das hat sich inzwischen geändert.

Print Friendly, PDF & Email
5 Kommentare

Kommentar schreiben