Bürgerverein zur Rettung der Moritzkirche Halle gründet sich

16. März 2014 | Vermischtes | 5 Kommentare

Der zustand der Moritzkirche in Halle (Saale) ist bedenklich. Im vergangenen Jahr wurden die Probleme offenkundig, ein Sicherheitsnetz wurde sogar gespannt. Nun gründet sich ein Bürgerverein zur Rettung.

Uhr Moritzkirche„Die „Bürgergesellschaft St. Mauritius zu Halle (Saale) e.V.“ wird am Dienstag, den 25. März um 18:30 Uhr im Saal des Maria-Modesta-Hauses in der Mauerstraße 12 ins Leben gerufen. Interessierte Bürger sind dazu eingeladen.

Zu tun ist viel. Die Fassade bröckelt, Hausschwamm und Holzschädlingen haben sich breit gemacht. Der Dachstuhl hat sich bereits um 20 Zentimeter abgesenkt. Eine grundhafte Sanierung des Chores wird nach ersten Schätzungen eine halbe Millionen Euro kosten. Alle weiteren Sanierungsarbeiten – Dachstuhl, Schieferabdeckung auf der Südseite des Daches, Kanzel im Innenraum der Kirche – werden weitere eineinhalb Millionen Euro verschlingen.

„St. Marien das schönste Geläute, St. Ulrich das schönste Geschmeide, St. Moritz das schönste Gebäude“, so sagt es ein alter Spruch aus Halle. Mit über 600 Jahren ist sie älteste Stadtkirche. Seit Jahrhunderten fühlt sich die „Salzwirkerbruderschaft im Thale zu Halle“ – die Halloren – mit der Kirche und ihrer wechselvollen Geschichte verbunden. Nach der Reformation wurde die Kirche protestantische Pfarrkirche bis sie im Jahr 1970 von der katholischen Pfarrei Halle-Neustadt übernommen und Pfarrkirche dieser Gemeinde wurde.

Print Friendly, PDF & Email
5 Kommentare

Kommentar schreiben