Bombenfund an der Berliner Brücke in Halle (Saale), Sprengung Donnerstagnachmittag

18. Februar 2015 | Vermischtes | 3 Kommentare

Am Mittwochmittag ist an der Berliner Brücke in Halle (Saale) eine amerikanische Fliegerbombe gefunden worden. Der 125-Kilo-Sprengsatz liegt im Bereich des Stellwerkes Hg7, nördlich der Berliner Brücke.

Wie zu erfahren war, soll die Bombe am Donnerstagnachmittag gesprengt werden. Eine Entschärfung ist nicht möglich, weil der Zünder defekt ist. Bis 11 Uhr erfolgt eine Evakuierung im 500-Meter-Radius um den Fundort. Davon betroffen sind die Stadtteile Diemitz und Thaerviertel. Auch die Firmen Papenburg, Kathi und Harzer Blasenwurst müssen die Gebäude verlassen. Die Anwohner haben die Möglichkeit, sich während dieser Zeit in der Turnhalle der Grundschule Diemitz, Apoldaer Straße 20 aufzuhalten. Die Freiwillige Feuerwehr verteilt Infozettel an die betroffenen Bewohner. Ab 13.30 Uhr wird dann auch der Bahnverkehr eingestellt.

Außerdem ist ab Donnerstag 08.00 Uhr bei der Stadt ein Bürgertelefon geschaltet, dies ist unter der Rufnummer 0345/221-5133 und -5134 geschaltet.

Der Sprengsatz wurde bei Bauarbeiten entdeckt. Derzeit finden im Bereich des Güterbahnhofs umfangreiche Arbeiten statt.

Oberbürgermeister Bernd Wiegand hat sich am Nachmittag vor Ort umgeschaut.

Print Friendly, PDF & Email
3 Kommentare

Kommentar schreiben