Barockhaus in der Brüderstraße wird doch saniert

20. Dezember 2012 | Vermischtes | 1 Kommentar

Das seit Jahren leerstehende und immer weiter verfallende Barockhaus in der Brüderstraße 5 wird nun doch saniert. Seit Montag finden Sicherungsmaßnahmen am Gebäude statt. Eine erstaunliche Entwicklung, schließlich wollte der Eigentümer das Haus eigentlich abreißen lassen, hatte von Unwirtschaftlichkeit einer Sanierung des denkmalgeschützten Gebäudes gesprochen.

Vor Gericht wollte der Eigentümer einen Abriss durchsetzen. „Der Rechtsstreit des Herrn Göhler richtet sich gegen das Landesverwaltungsamt. Die Stadt ist also nicht die Beklagte“, erklärt Pressesprecher Drago Bock die aktuelle Situation. Beendet ist der Prozess auch noch nicht.

Allerdings hat die Stadt auch über das Städtebauförderprogramm Fördermittel, hat für die Jahr 2013 und 2014 insgesamt 1,76 Millionen Euro Fördermittel beantragt.

Das Gebäude ist eines der letzten großen Barock-Bürgerhäuser der Stadt. Außerdem hatte Krukenberg hier vor 200 Jahren eine kleine Klinik eingerichtet.

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben