Backe backe Kuchen: Weihnachten wird dieses Jahr wieder teurer

3. Dezember 2013 | Vermischtes | Keine Kommentare

Wie das Statistische Landesamt in Halle (Saale) mitteilte, lag der Verbraucherpreisindex im November 2013 um insgesamt 1,4 Prozent über dem Wert des Vorjahresmonats.
Gegenüber Oktober 2013 erhöhte sich das durchschnittliche Preisniveau um 0,2 Prozent auf ein Gesamtniveau von 105,9 (Basis: 2010 = 100).

Im Vergleich November 2013 mit dem Vorjahresmonat (November 2012) und dem Vergleichsmonat im Basiszeitraum (November 2010) zeigen sich im Hinblick auf weihnachtliche Einkäufe unterschiedliche Preisentwicklungen, die sich in den Zahlen der Verbraucherpreisstatistik widerspiegeln.

Die Ausgaben der Verbraucher für die Advents- und Weihnachtsbäckerei sowie für die Zubereitung des Festtagsbratens werden sich in diesem Jahr im Vergleich zum Vorjahresmonat für viele Produkte erhöhen. Beispielsweise stiegen die Preise für die Grundnahrungsmittel Butter und Kartoffeln um 28,9 Prozent bzw. 27,3 Prozent. Mehl hingegen wurde um 4,5 Prozent preiswerter angeboten. Für Backpulver und Kaffee gab es kaum Preisunterschiede. Orangen wurden dagegen um fast acht Prozent billiger.
Betrachtet man allerdings die Preisentwicklungen der letzten drei Jahre für die o. g. Produkte genauer, wird ein Trend zum überdurchschnittlichen Preisanstieg im Lebensmittelbereich deutlich erkennbar und es zeigt sich, dass die alleinige Betrachtung der Teuerung im Vergleich zum Vorjahr hier zu kurz greift.
Insgesamt haben sich die Preise für Nahrungsmittel in Sachsen-Anhalt im November 2013 gegenüber November 2010 um 10,4 Prozent verteuert.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben