Ausbildung von Gesundheitsberufen: Diakonie tritt Christlicher Akademie bei

31. März 2014 | Vermischtes | Keine Kommentare

Mit Unterschrift des gemeinsamen Gesellschaftsvertrages am Montag ist das Diakoniewerk Halle Gesellschafter der Christlichen Akademie für Gesundheits- und Pflegeberufe Halle. Die Christliche Akademie, so die kaufmännische Vorständin Elke Hirsch, übernimmt künftig den theoretischen Unterricht der Auszubildenden in der Kranken- und Gesundheitspflege. Die praktische Ausbildung erfolgt weiterhin im Diakoniewerk selbst.

Mit der Unterzeichnung des Vertrages wechselt auch die staatlich anerkannte Altenpflegeausbildung sowie die Sozialpflegeausbildung des Diakoniewerks den Träger. Mit dieser Bündelung der Angebote für die drei konfessionellen Häuser, Diakoniewerk Halle, Krankenhaus Martha-Maria Halle-Dölau und Krankenhaus St. Elisabeth, wird ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer generalisierten Ausbildung vollzogen. Gemeinsam wird so den wachsenden Qualitätsanforderungen in der Pflegeausbildung entsprochen.

Das Diakoniewerk Halle widmet sich seit seiner Gründung im Jahr 1857 der Ausbildung von Pflegekräften. Im Juni 1908 erfolgte erstmals die staatliche Anerkennung. Im Jahr 1994 wurde die Altenpflegeschule eröffnet, welche zwei Jahre später ihre staatliche Anerkennung erhielt. Seit 2002 waren die verschiedenen Angebote im Ausbildungszentrum für Pflegeberufe zusammengefasst. Derzeit lernen hier knapp 140 junge Menschen.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben