Auch GWG wird pro Jahr 100 Flüchtlings-Wohnungen bereitstellen

23. September 2015 | Vermischtes | 10 Kommentare

Der städtische Vermieter Gesellschaft für Wohn- und Gewerbeimmobilien Halle-Neustadt mbH (GWG) wird für die dezentrale Unterbringungen von Flüchtlingen in diesem und im kommenden Jahr jeweils 100 Wohnungen bereitstellen.

„Der Vertrag ist soweit ausgehandelt und unterschriftsreif“, sagte Oberbürgermeister Bernd Wiegand auf Nachfrage. Die GWG verfügt über knapp 10.000 Wohnungen, vorrangig in Halle-Neustadt. Schätzungsweise 500 davon stehen leer.

Bereits vor drei Wochen hatte die Hallesche Wohnungsgesellschaft (HWG) mit der Stadt eine ähnliche Rahmenvereinbarung abgeschlossen. Demnach stellt die HWG in diesem Jahr 330 und im kommenden Jahr 300 Wohnungen bereit.

Auch mit Wohnungsgenossenschaften strebt Wiegand ähnliche Vereinbarungen an.

Print Friendly, PDF & Email
10 Kommentare

Kommentar schreiben