„Aktive Bürgerschaft“: Bürgerstiftung Halle ausgezeichnet

11. Dezember 2014 | Vermischtes | Keine Kommentare

Die Bürgerstiftung Halle erhält den mit 10.000 Euro dotierten Förderpreis „Aktive Bürgerschaft 2015“. Das gab der Verein Aktive Bürgerschaft, das Kompetenzzentrum für Bürgerengagement der Volksbanken Raiffeisenbanken, heute in Berlin bekannt. Der Preis wird im kommenden März verliehen.

Die Hallenser bekommen den Preis in der Kategorie ‚mitStiften‘ für ihre Fundraising-Kampagne ‚100.000 Euro für den Max-Fonds‘. Die Jury würdigt sowohl die Gewinnung des Matching-Fund-Gebers und die professionelle Umsetzung der Kampagne als auch besonders, dass die Bürgerstiftung Halle sich gleich einer doppelten Herausforderung erfolgreich gestellt hat: Sie hat in einer Stadt mit unterbrochener Stiftungstradition und in Zeiten niedriger Zinsen für das Stiftungsvermögen dem Stiftungsgedanken in Halle eine breite öffentliche Aufmerksamkeit und gesellschaftliche Relevanz verschafft.

„Mit dem Förderpreis Aktive Bürgerschaft wollen wir das Engagement der Bürgerstiftungen für unsere Gesellschaft anerkennen und würdigen. Die Bewerbungen um den Förderpreis Aktive Bürgerschaft 2015 verdeutlichen eindrucksvoll, wie sich die Stiftungen von Bürgern für Bürger als erste Ansprechpartner für bürgerschaftliches Engagement vor Ort etablieren“, sagt Werner Böhnke, Vorsitzender des Kuratoriums der Aktiven Bürgerschaft und der Jury, Aufsichtsratsvorsitzender der WGZ BANK. „Wir möchten mit der Auszeichnung weitere Menschen und Institutionen dafür begeistern, sich mit Ideen, Zeit oder auch Geld bei ihrer Bürgerstiftung einzubringen.“
Die Aktive Bürgerschaft will mit dem Förderpreis zeigen, wie sich Bürgerstiftungen vor Ort für mehr Eigeninitiative und Mitverantwortung stark machen und wie sie mit ihren Projekten die Gesellschaft positiv verändern, wie Bürgerstiftungen erfolgreich Geld einwerben und wie sie Menschen unterstützen, selbst stifterisch aktiv zu werden.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben