ACAB: Fußballstörer beleidigen Bundespolizisten und werfen mit Bierflasche und Getränkedose

18. November 2013 | Vermischtes | Keine Kommentare

Am Samstag, den 16. November 2013 wurde die Bundespolizei im Hauptbahnhof Halle gegen 19.00 Uhr darüber informiert, dass sich unmittelbar am Haupteingang eine Personengruppe aufhalten soll, die stark alkoholisiert sei und lautstark umher schreien soll. Bei den Personen handelte es sich um „Fans“ des Halleschen FC.

Hallescher FC

Die Bundespolizisten begaben sich sofort zum Ereignisort. Nachdem die Gruppe die Streife erkannte, schrie eine Person mehrfach „ACAB (all cops are bastards“) – an die Wand, an die Wand, stellt sie alle an die Wand“. Dies erfüllt den Straftatbestand einer Beleidigung. Die Bundesbeamten wollten die Identität des Mannes feststellen, um ein Strafverfahren einzuleiten. Da der Beschuldigte nicht bereit war, vor Ort seine Personalien preiszugeben, wollten die Bundespolizisten den Mann zur weiteren Sachbearbeitung mit zur Dienststelle nehmen. Dieser Mitnahme widersetzte sich der 27-Jährige, indem er versuchte die Beamten anzugreifen und nach ihnen trat. Daraufhin wurde er gefesselt und zur Dienststelle verbracht. Er muss nun mit Anzeigen wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte sowie Beleidigung rechnen.

Während dieser polizeilichen Maßnahmen mischten sich immer wieder zwei weitere Mitstreiter aus der Personengruppe lautstark ein und versuchten die Beamten an ihrer Arbeit zu hindern. Ein 36- jähriger Mann holte zum Wurf mit einer Bierflasche aus. Dies konnte durch eine weitere Streife der Bundespolizei verhindert werden. Kurz darauf holte er eine volle Getränkedose hervor und traf einen Beamten damit am Rücken. Er wird sich nun wegen dieser Tat verantworten müssen.

(Originaltext Polizei)

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben