Abriss in der Jägergasse: Neubau geplant

17. Februar 2013 | Vermischtes | 1 Kommentar

Seit Jahren schon präsentierte sich das Gebäude „Jägergasse 1“ in Halle (Saale) in einem erbärmlichen Zustand. Zum Schutz der Fußgänger vor herabfallenden Teilen war ein Schutzgitter angebracht, aus dem Dach wuchsen Bäume.

Seit wenigen Tagen nun wird das Gebäude abgerissen. „Für den Abriss liegt die Genehmigung vor“, so Stadtsprecher Drago Bock. „Der Denkmalstatus wurde aufgrund der Baufälligkeit des Objektes nur noch für das Eingangsportal aufrecht erhalten.“ .Das Portal wird erhalten, bestätigt auch Janis Kapetsis. Das Grundstück wurde durch die intecta Grundstücksgemeinschaft erworben, welche es nun abreißen lässt. „Der Portikus wurde in Abstimmung mit dem Denkmalamt zunächst gesichert und wird in eine Neubebauung in geeigneter Weise integriert.“ Bleibt zu hoffen, dass dies gelingt. Schließlich ist das Portal laut Denkmalpflege stärker geschädigt als gedacht und kann möglicherweise doch nicht erhalten bleiben.

Geplant sei ein Neubau, „den aber sicher nicht wir realisieren werden“, so Kapetsis. „Eine geeignete spannende Bebauungsidee gibt es dazu. Aber für das Projekt braucht es einen Investor.“ Der ist momentan noch nicht in Sicht, so dass wohl in nächster Zeit mit einem Schotterparkplatz Vorlieb genommen werden muss.

Im 18. Jahrhundert war an der Stelle der Vorgängerbau errichtet worden. Aus dieser Zeit stamm auch das Portal. 1907 erfolgte der Abriss und der Bau dreier neuer Gebäude. Während die Nachbargebäude saniert sind, gammelte das jetzt im Abriss befindliche Gebäude seit DDR-Zeiten vor sich hin, nachdem es zuvor als Gaststätte und Tanzlokal diente.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben