90 Jahre Freiwillige Feuerwehr Zscherben

1. August 2015 | Vermischtes | Keine Kommentare

Um Punkt 11 Uhr heulte die Sirene in Zscherben auf. Kurz danach setzte sich der große Umzug in Bewegung. Die Freiwillige Feuerwehr Zscherben feierte an diesem Samstag ihr 90-Jähriges Bestehen.

Und viele befreundete Wehren aus der Umgebung waren gekommen, so aus Spickendorf, Trotha, Schochwitz, Teutschenthal, Steuden, Passendorf, Kanena, Hohenweiden, Holleben, Langenbogen, Angersdorf und Eisdorf. Die Spitze des Umzugs bildete ein Fahnenträger, bevor eine Handdruckspritze aus Anfangstagen folgte. Die wurde einst per Pferd zum Einsatzort gebracht. Ganz schonend wurde das wertvolle Gerät aber diesmal auf einem Anhänger transportiert. Moderne Drehleitern gab es ebenso zu sehen wie alte DDR-Feuerwehrautos der Marke Robur oder einen Tragkraftspritzenanhänger aus dem Jahr 1935.

Vorführung einer Fettexplosion

Vorführung einer Fettexplosion


Nach dem Festumzug wurde zünftig gefeiert. Es gab Musik von den Brachstedter Musikanten und Livetime, Feuerwehr zum Anfassen und Fahren sowie Vorführungen. So wurde eine Fettexplosion dargestellt. Zu dieser kommt es, wenn man brennendes Fett mit Wasser löschen will.

Gegründet wurde die Freiwillige Feuerwehr Zscherben nach einem Großbrand am 18. März 1925. 1938 wurde ein neues Gerätehaus gebaut, finanziert von den Großbauern der Region. Vor sechs Jahren wurde dieser Altbau durch ein modernes Gerätehaus ersetzt.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben