76 Jahre nach der Pogromnacht: Gedenken an die Opfer des Dritten Reichs

3. November 2014 | Vermischtes | Keine Kommentare

Am 9. November vor 76 Jahren brannte auch in Halle (Saale) die Synagoge am Großen Berlin, hunderte jüdische Hallenser wurden in der Folge in Konzentrationslagern der Nationalsozialisten umgebracht. Noch in der sogenannten „Reichskristallnacht“ wurden Geschäfte und Wohnungen geplündert und 124 jüdische Männer ins Konzentrationslager Buchenwald verschleppt.
pogrom
Am kommenden Sonntag lädt der Arbeitskreis Christlicher Kirchen Halle/S. zusammen mit der Stadt Halle/S. um 16.00 Uhr an das Mahnmal am Jerusalemer Platz zum diesjährigen Pogromgedenken ein. Mit dieser jährlich wiederkehrenden Gedenkveranstaltung wollen die Christinnen und Christen Halles dafür Sorge tragen, dass dieses Unrecht nicht dem Vergessen anheimfällt. Daher wird sich auch in diesem Jahr die ACK Halle/S. für ein paar Worte des Gedenkens und der Erinnerung verantwortlich zeichnen. In der Übernahme dieser verantwortungsvollen Aufgabe, wechseln sich die evangelische, die katholische Kirche sowie die selbstständigen Kirchengemeinden kontinuierlich ab. In diesem Jahr wird Manfred Stedtler, Pastor der Freien Evangelischen Gemeinde, als Vertreter der selbstständigen bzw. Freikirchen die Gedenkworte verlesen.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben