5 Verletzte bei Zugunglück im Hauptbahnhof Halle (Saale)

18. Juni 2015 | Vermischtes | 1 Kommentar

Eine Rangierlok mit zwei Eloks im Schlepptau fuhr auf einen bereitstehenden Zug in Richtung Naumburg auf. Dieser wurde dadurch zwölf Meter weggeschoben. Durch den Aufprall wurden fünf Reisende leicht verletzt. Drei wurden in einem Rettungswagen behandelt, zwei weitere lehnten eine Behandlung an. „Es gab einen heftigen Knall und einige hats durch den Zug geschleudert“, so ein Augenzeuge.

Der betreffende Zug, die RB 26269, sollte eigentlich von Gleis 12 um 14.57 Uhr abfahren, wurde wegen einer bestehenden Verspätung aber auf Gleis 5 umgeleitet, auf dem schließlich das Unglück passierte.

Wegen der Unfallaufnahme kam es zum Teil zu Zugausfällen und Verspätungen. Der betreffende Bahnsteig war gesperrt. Seit 17.06 Uhr ist die Strecke wieder frei. Die Rangiereinheit wurde durch die Bundespolizei für die weiteren Ermittlungen sichergestellt.

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben