3 Jahre, 2.500 Keramiksteinchen: Schüler rekonstruierten maßstabsgetreu die Burg Giebichenstein

26. November 2015 | Vermischtes | Keine Kommentare

Eine drei Jahre lange Bastelarbeit liegt hinter den geschichtsinteressierten Schülern des Nachwuchsforums Geschichte der Franckeschen Stiftungen.
nachwuchsforum geschichte
Aus 2.500 Keramiksteinchen, knapp 1.000 kleinen Dachziegeln, zehn Kilo Gips und 1,5 Litern Leim haben sie die Burg Giebichenstein maßstabsgetreu rekonstruiert. Die Miniaturburg wird am Samstag, dem 28. November 2015 von 10 bis 13 Uhr im Rahmen des Tags der offenen Tür in der Latina, wo die Burg ihren dauerhaften Ausstellungsort finden wird, präsentiert.

Seit November 2012 arbeiteten die Kinder im wöchentlich stattfindenden Geschichtsclub des Nachwuchsforums an ihrem „Bauprojekt“. Inhaltlich wurden sie von Fachleuten unterstützt und bauten anhand erhaltener Grundrisse und archäologischer Befunde die Oberburg aus dem 13. Jahrhundert in akribischer Kleinstarbeit nach.

Entsprechend der Idee des Nachwuchsforums als außerschulischer Anlaufpunkt, Kindern und Jugendlichen die Freude an der Erforschung der Geschichte näher zu bringen, bot das Projekt die Möglichkeit, Geschichte am authentischen Ort zu entdecken und sich gemeinsam in kreativer Form mit ihr auseinanderzusetzen.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben