2,5 Millionen Euro für Sanierung eines Baudenkmals in der Brüderstraße

26. März 2014 | Vermischtes | 2 Kommentare

Das 300 Jahre alte denkmalgeschützte Haus in der Brüderstraße 5 in Halle (Saale) kann gerettet werden.

BrüderstraßeDer Bau- und Vergabeausschuss der Stadt hat beschlossen, dass für das Baudenkmal 2,1 Millionen Euro aus dem Förderprogramm Sanierungsgebiet „Historischer Altstadtkern“ fließen können. Weitere 352.000 Euro als Eigenanteil muss der Eigentümer beisteuern, die Mittel hat er als zweckgebundene Spende erhalten. In dem Haus sind fünf Wohnungen vorgesehen. Zudem soll im Hof ein neues Gebäude mit weiteren Wohnungen entstehen.

Der Eigentümer, der das Haus 2004 gekauft hatte, wollte es ursprünglich abreißen lassen.Seine Begründung war Unwirtschaftlichkkeit der Sanierung. Die Denkmalbehörde am Landesverwaltungsamt ging gegen diese Bestrebungen vor. Im vergangenen Jahr fanden bereits Sicherungsmaßnahmen am Dach des Hauses statt, gefördert durch die Stadt.

Das 1707 errichtete Gebäude ist eines der letzten großen Barock-Bürgerhäuser der Stadt. Außerdem hatte Krukenberg hier vor 200 Jahren eine kleine Klinik eingerichtet.

Print Friendly, PDF & Email
2 Kommentare

Kommentar schreiben