Zoobesuch am Abend als Alternative zum ausgefallenen Laternenfest

28. August 2020 | Veranstaltungen | 1 Kommentar

 

Heute findet die Sommerserie „Magie der blauen Stunde“ zum vorletzten mal statt, bevor der Bergzoo am Samstagabend ein letztes Mal im Glanz von Fackeln und Lichtinstallationen erstrahlt. Auch für die Bewohner der Stadt wird dies für längere Zeit und zumindest in diesem Jahr die letzte Möglichkeit sein, den Zoo am Abend erleben zu können. Zoodirektor Dr. Müller hat die ursprünglich bereits zum Ferienschluss endende Aktion extra bis zum kommenden Wochenende verlängert, um die Hallenser am traditionellen Laternenfestwochenende zumindest ein bisschen über den Ausfall des beliebten Festes hinweg zu trösten.

Jeden Abend, wenn die Lichter der Stadt angehen und sich die Dämmerung wie ein schützender Schleier über den Reilsberg legt, bricht die blaue Stunde an und taucht den Reilsberg in ein magisch anmutendes Licht. Bereits durch den gesamten Sommer hinweg war dieses Naturschauspiel die Grundlage für ein ganz besonderes Ereignis im Bergzoo. Dazu wurde das Zoogelände jeden Freitag und Samstag mit Einbruch der Dämmerung und jeweils bis 23:00 Uhr, mit Fackeln sowie Lichtinstallationen illuminiert. Begleitet von Musik aus den verschiedenen Regionen der Erde kann man den Regenwald, Savannen und Gebirge durchschreiten und dabei die einmaligen Ausblicke vom Zooberg in das romantische Saaletal, oder über die abendlich erleuchtete Stadt zu seinen Füßen genießen.

Das meist milde Wetter lässt viele Zootiere noch aktiv sein und insbesondere die nachtaktiven Tiere werden jetzt erst munter. In den Abend- und Nachtstunden zeigen sich zudem viele Tiere von einer ganz anderen Seite. Auch die Spielplätze sind gut ausgeleuchtet, damit der Spaß für die kleineren Besucher auch zu späterer Stunde nicht zu kurz kommt. Man kann auch eine Laterne oder Lampe mitbringen um auch die nicht beleuchteten Bereiche des Zoos zu erkunden. Geheimnisvolle Nachtstunden, funkelnde Tieraugen, und seltsame Geräusche warten. Bei einem Glas Wein oder einem frisch gezapften Bier auf den Bergterrassen zu sitzen und zu den Klängen guter Musik über die im Dunkeln funkelnde Stadt zu schauen, ist dann die Krönung des Abends.

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben