Valentinstag in Halle: Zoo, Hausmannstürme und Moritzkirche laden ein

13. Februar 2013 | Veranstaltungen | Keine Kommentare

Schon seit dem 4. Jahrhundert wird der Valentinstag begangen. Und auf Verliebte warten am 14. Februar in Halle (Saale) wieder einige Veranstaltungen.

So gibt es im Bergzoo einen romantischen Abendrundgang mit Begrüßungsgetränk und einer Führung mit Fakten, Stories und Kuriositäten zu „Beziehungskisten“ im Tierreich. Fackeln und Kerzenschein sorgen für die passende romantische Stimmung. Der Rundgang dauert ca. 90 min. Eingeladen sind frisch Verliebte, gestandene Paare, eingefleischte Singles, überzeugte Junggesellen und alle anderen, die schon immer mal wissen wollten, wie das mit den tierischen Beziehungen ist. Tickets gibt es nur im Vorverkauf für 18 Euro im Zooladen.

Die Stadtmarketing Halle (Saale) GmbH (SMG) startet am 14. Februar um 17.30, 18.30 und 19.30 Uhr zu Aufstiegen auf die Hausmannstürme. Für die maximal 15 Paare startet das Valentinsangebot zu Füßen der Marktkirche. Nach dem Aufstieg der Türme mit mehr als 220 Stufen bietet sich aus 43 Metern Höhe ein einmaliger Blick über die Dächer der Händelstadt, der bei einem Glas Sekt für die Pärchen sich besonders genießen lässt. Vielleicht beflügelt die luftige Höhe auch zu dauerhaften Liebesbekenntnissen? Wieder auf der Erde angelangt, geht es weiter in die Lujah-Bar. Hier erwartet die Paare ein Drei-Gänge-Menü, das sie sich im Kerzenschein schmecken lassen können. Das Angebot kostet 79,00 Euro für Zwei. Buchungen nimmt die Tourist-Information entgegen.

Die Moritzkirche lädt um 19.30 Uhr zu einem ökumenischen Gottesdienst unter dem Motto „wir zwey taugen recht zusammen“ ein. Verliebte und Liebende, Verheiratete und Unverheiratete sind eingeladen, sich bei Musik, Text und Bild auf das Leitwort der Feier „Feuer der Liebe“ einzulassen und den eigenen Gedanken zu folgen. Als Kontrapunkt zum Geschäfterummel der Blumen-, Schokoladen- und Parfümvermarkter kann diese meditative Stunde eine tiefe Sehnsucht und Gewissheit erspüren helfen, von einem geliebten Menschen angenommen zu sein und gemeinsam mit ihm durchs Leben zu gehen. Im Anschluss sind die Teilnehmenden im stilvollen Ambiente von St. Moritz zu einem kleinen Imbiss und weiterem Beisammensein eingeladen. Gastgeber und Veranstalter ist der Ökumenische Arbeitskreis Halle (Saale).

Der Valentinstag geht vermutlich auf einen Mönch namens Valentin zurück geht. Der Legende nach soll er trotz kaiserlichen Verbotes Verliebte getraut haben, darunter auch Soldaten und Sklaven oder junge Menschen, die von ihren Eltern anderweitig verheiratet werden sollten. Die frisch vermählten Paare bekamen anschließend Blumen aus dem Garten des Mönchs. Laut Legende wurde er am 14. Februar 268 auf Befehl des römischen Kaisers hingerichtet, weil er nicht von seinem christlichen Glauben abzubringen war.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben