Rosenmontag: Karnevalisten ziehen durch Halle

11. Februar 2013 | Veranstaltungen | Keine Kommentare

Die Innenstadt von Halle (Saale) war am Rosenmontag wieder fest in der Hand der Karnevalisten. Etwa 1.400 Teilnehmer waren beim Umzug unter dem Motto „Mit dem Neuen könn wer ooch“ dabei.

30 Karnevalsvereine aus der Saalestadt und der Umgebung beteiligten sich mit insgesamt 22 Prinzenpaaren. Natürlich durften auch Bea und Ingo nicht fehlen – die beiden Hallenser sind auch Vize-Landesprinzenpaar und feierten vor dem halleschen Umzug noch in Köthen. Die weiteste Anreise hatten dabei die Faschingsfreunde aus Thale und Nienburg. Erstmals dabei waren zudem der Karnevalsclub aus Teutschenthal und das Flugzeugmuseum Merseburg. Insgesamt bestand der Umzug aus 62 Fahrzeugen, darunter 30 Festwagen. Fünf Tonnen Bonbons flogen in die Menge.

Zu sehen gab es wieder einige aufwendige Gestaltungen. So wurde Neu-Oberbürgermeister Bernd Wiegand aufs Korn genommen. „Das Dienstauto des neuen OB“ zeigte zum Beispiel ein Flintstones-Auto. Eine A 380-Sparvariante rollte ebenfalls durch die Straßen, hier hatte sich das Luftfahrtmuseum Merseburg einen Scherz erlaubt. Die 1. Fangruppe Fuhnetal zeigte sich in barocken Kostümen. Und die Juli nahmen GEZ-Gebühr und Wetten Dass aufs Korn. Angesichts der Umfragewerte mussten sich die Jungliberalen aber auch Scherze auf ihre Kosten anhören. „Die FDP ist heute dabei, um nachher Prozente am Bierstand zu tanken“, scherzte HSKV-Präsident Volker Rosenau. Der wird übrigens auch die kommenden vier Jahre dem Halle-Saalkreis-Karnevals-Verein vorstehen. Er verlor nämlich seine Wette: 60 Prozent der Hallenser vor der Bühne waren nämlich doch kostümiert…

Am Ende hieß es Abschied nehmen für die Narren – vom Rathausschlüssel. Den konnte Bürgermeister Egbert Geier wieder entgegen nehmen.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben