Musik trifft Kunst: Galeriekonzerte in der Moritzburg starten

29. September 2014 | Veranstaltungen | Keine Kommentare

Vor 9 Jahren gab es schon mal einen Versuch. Nun werden die Galeriekonzerte im Kunstmuseum Moritzburg in Zusammenarbeit mit der Staatskapelle wiederbelebt.
Moritzburg1

Es habe keine großen Überredungskünste gebraucht, verriet Museumsdirektor Thomas Bauer-Friedrich. Er hatte die Idee dazu. Denn die verschiedenen Formen der Kunst und Musik könnten sich gegenseitig befruchten. So sollen bei jedem der pro Spielzeit geplanten vier Konzerte Kunstwerke oder Sonderausstellungen der Moritzburg musikalisch in den Mittelpunkt gerückt werden. „Wir hoffen auf reges Interesse“, meint der Museumschef. Und Claudia Brinker, Direktorin der Staatskapelle, ergänzt, dass sie die „tolle Idee“ begrüße. Bereits jetzt gebe es Kammermusiken im Händelhaus. Doch das Besondere an den Galeriekonzerten der Moritzburg, dass die Musik auf spezielle Kunstwerke abgestimmt sei. „Das ist ein besonderer Reiz für die Zuschauer.“ Hauptsächlich soll die Feiniger-Empore für die Konzerte genutzt werden. Bis zu 80 Zuschauer finden hier Platz. Die Tickets kosten 14 Euro, ermäßigt 8 Euro. Karten hierfür sind noch an den Vorverkaufsstellen der Theater, Oper und Orchester GmbH und an der Museumskasse erhältlich.

Moritzburg2
Das 1. Galeriekonzert erklingt am Sonntag, dem 5. Oktober 2014, 11 Uhr, begleitend zur Sonderausstellung „Im Land der Palme. August von Sachsen (1614–1680). Erzbischof von Magdeburg und Fürst in Halle“. Das Ensemble Halle-Barock (Andreas Tränkner und Dietlind von Poblozki, Violine; Hartmut Neubert, Viola; Anne Well, Violoncello; Stefan Meißner, Kontrabass) bringt auf historischen Instrumenten hallesche Barockmusik, u. a. von Samuel Scheidt, David Pohle und Georg Friedrich Händel zu Gehör. Im Anschluss führt der Museums

Weitere Termine:
2. Galeriekonzert am 8. Februar 2015
Wolfgang Amadeus Mozart: Quartett C-Dur für Flöte, Violine, Viola und Violoncello KV Anh. 171 (285b); Adagio C-Dur für Glasharmonika KV 356 (617a); Sonate C-Dur für Flöte und Harfe KV 14; Streichquartett C-Dur KV 465 „Dissonanzen-Quartett“; es spielen: Bettine Keyßer, Flöte; Henriette Auracher, Violine; Oliver Tepe, Viola; Hinnes Goudschaal, Violoncello; Ursula Heins, Harfe

3. Galeriekonzert am 12. April 2015
Maurice Ravel: Le tombeau de Couperin; Antonín Dvořák: Slawische Tänze (Auszüge); Béla Bartók: Rumänische Volkstänze; Astor Piazzolla: Las 4 Estaciones Porteñas
mit dem Bläserquintett cinq couleurs: Elke Lange, Flöte; Thomas Ernert, Oboe; Sebastian Gette von Poblozki, Klarinette; Kay Stöckel, Fagott; Katja Borggrefe, Horn

4. Galeriekonzert am 24. Mai 2015
Giacomo Puccini: „Crisantemi“ für Streichquartett; Giacomo Meyerbeer: Klarinettenquintett Es-Dur; Giuseppe Verdi: Streichquartett e-Moll; es spielen: Anja Starke, Klarinette; Theodor Toschev und Eva Heinig, Violine; Michael Clauß, Viola; Wolfgang Starke, Violoncello

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben