Lichterfest: Laternenumzug trotz miesem Wetter Erfolg

3. November 2012 | Veranstaltungen | Keine Kommentare

Acht Grad und Regen: die Wetter-Voraussetzungen am Samstagnachmittag waren nicht die Besten. Doch Punkt 17 Uhr hörte der Regen auf – und Lichterfee Jenny II konnte sich in ihrer Pferdekutsche auf den Weg zum Hauptbahnhof machen, um dort den Laternenumzug zum Lichterfest zu starten. „Wir hatten Bedenken, dass kaum Kinder kommen“, sagte Wolfgang Fleischer von der Citygemeinschaft mit Blick auf das Wetter. Doch die Hallenser ließen sich nicht abschrecken. Etwa 2000 Kinder und Eltern zogen mit Laternen den Boulevard hinunter. Auf dem Marktplatz warteten etwa eintausend weitere Zuschauer. Sie alle lauschten anschließend der Abendgeschichte der Lichterfee, bevor der „Mond“ aufging und Süßigkeiten an die Kinder verteilt wurden.

Am Sonntag, den 4.11.2012, geht es Lichterfest in Halle (Saale) weiter. Das bunte Markttreiben beginnt erst um 11 Uhr, um den Gottesdienst in der Marktkirche nicht zu stören. Die Geschäfte der Innenstadt haben von 13 bis 18 Uhr geöffnet (verkaufsoffener Sonntag).

Ab 16 Uhr wird die Westseite des Marktes abgesperrt und für das Feuerwerk vorbereitet. 18.30 Uhr erlischt das Licht auf der Westseite des Marktes und in Vorbereitung des Feuerwerkes finden bereits Lichterspiele und eine Feuershows statt. Der Lionsclub „August Hermann Francke“ zeigt das größte Herz Deutschlands aus Teelichtern (Ca. 6.000 Teelichter sind als Herz geformt). Vom Opernhaus wird das „Abendsegen“ aus Hänsel und Gretel vorgetragen. 18.50 Uhr betritt die Lichterfee den Marktplatz und wird von Scheinwerfern des THW angestrahlt. Sie spricht zu den Schaulustigen und eröffnet Punkt 19 Uhr das traditionelle Abschlussfeuerwerk.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben