Halloren: Tag der offenen Tür zum süßen Jubiläum

4. September 2012 | Veranstaltungen | Keine Kommentare

Was verbinden die Deutschen mit Halle (Saale)? Oftmals die Chemie – aber gerade in Ostdeutschland auch eine Süßigkeit: die Hallorenkugel. Vor 60 Jahren wurde sie erfunden, damals wurde noch viel experimentiert. Erbsen- und Bohnenpüree, Magdermilchpulver statt Vollmilch, Margarine statt Butter. Schließlich waren damals nach dem Krieg die Zutaten knapp. Heute besteht die runde Praline aus einer Kakao- und Sahnefüllung, umhüllt von Schokolade. Viele neue Sorten sind außerdem dazugekommen.

Am Donnerstag begeht Halloren den 60 Geburtstag des ostdeutschen Verkaufsschlagers. Dann ist ein Festakt für geladene Personen vorgesehen. Am Sonntag dürfen auch die Hallenser mitfeiern. Denn am 9. September von 10 bis 17 Uhr gibt es einen Tag der offenen Tür. Besucher können einen Blick in die Produktionshallen werfen und schauen, wie Hallorenkugeln hergestellt werden – und nicht nur die! Auch Mozartkugeln rollen vom Band in der Delitzscher Straße.

Auf dem Hof gibt es ein buntes Programm mit Radio SAW. Auf der Bühne stehen unter anderem die Liveband „Die Liederpiraten“, das Comedy-Duo SCHMIDT & SCHMIDT und Arnulf Wenning. Außerdem Tanzchoreographien der SAW-Dancer. Hüpfburg und Kinderschminken dürfen nicht fehlen. Der Eintritt ist frei.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben