Händels Open mit Sinatra-Show gestartet, Feuerwerk fällt aus

22. Mai 2014 | Veranstaltungen | Keine Kommentare

Am Mittwochabend wurde auf dem Hallmarkt in Halle (Saale) gejazzt und geswingt. Mit einer Frank-Sinatra-Show sind die diesjährigen Händels Open gestartet.

Rober Pabst präsentierte zusammen mit der Big Band der Staatskapelle Halle die größten Hits von „The Voice“. Summer Wind aus dem Jahr 1966 durfte natürlich nicht fehlen. Flott wurde es mit „I found a new baby“, Sinatras Klassiker „New York, New York“ dichtete Pabst kurzerhand in „Halle, Halle“ um. Gefühlvoll wurde es mit „I did it my way“ und „Night and day“. Und zum Abschluss präsentierte Pabst noch „Strangers in the night“. Jene Melodie war die Titelmusik zur Spionagekomödie „Willkommen, Mr. B“, wurde im Anschluss mit einem Text versehen und dank Frank Sinatra zum Millionenseller.

Am 22. Mai um 21 Uhr Bobby Kimball, der mit der Band Toto in den 80ern bekannt wurde, auf der Bühne. Mit Hits wie „Rosanna“ und „Africa“ stürmte die Gruppierung damals die Charts. 1998 gab es eine Reunion, seit 2008 ist Kimball solo unterwegs. Für den Sänger ist es nicht der erste Halle-Besuch. Im Jahr 2009 rockte er bereits im Rahmen der Händelfestspiele bei “Bridges to classic” die Bühne. Tickets kosten 47,35 Euro.

Am 23. Mai um 21 Uhr tritt die hallesche Kultband Baby Universal auf. Die Jungs sind die Lieblings-Band von Kultregisseur Quentin Tarantino. Sie präsentieren eine Mischung aus cooler 80s-Ästhetik, klassischem Gitarrenrock und trockenen Beatsounds. 21 Euro kosten die Karten.

Am 25. Mai um 11 Uhr beginnt das Matinee-Konzert mit dem Kammerorchester der MLU Halle-Wittenberg. 10 Euro kosten die Karten hierfür.

Auch Deutschlands Volksmusik-Legende Heino ist in der Saalestadt. Am 25. Mai um 21 Uhr wird der gelernte Bäckermeister mit der Sonnenbrille, den blonden Haaren und dem rollenden R auf der Bühne stehen. Neben seinen bekannten Hits wie “Blau blüht der Enzian” oder “Schwarze Barbara” wird er sicher auch seine eigenwilligen Interpretationen deutscher Rock- und Popsongs präsentieren. Tickets für die Show am 25. Mai sind allerdings kein Schnäppchen, wie bei Kimball sind 47,35 Euro zu berappen.

Zum Abschluss gibt es am 26. Mai um 21 Uhr die Michael Jackson Tribut-Show “Smooth Criminals”.

Feuerwerksshows wird es diesmal nicht geben. „Kein Geld“, meint Veranstalter Lubomir Danailow. Er muss in diesem Jahr nämlich Gebühren für die Nutzung des Hallmarkts zahlen. Das hatte der Stadtrat im vergangenen Jahr beschlossen.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben