Händel ist wieder fest in Kinderhand

8. Februar 2013 | Veranstaltungen | Keine Kommentare

Händel ist nicht nur etwas für Erwachsene. Auch Kinder können mit der Musik des berühmten halleschen Komponisten viel Spaß haben. Bereits zum sechsten Mal finden deshalb in diesem Jahr in Halle (Saale) die Kinderhändelfestspiele statt. Alle 14 Kitas und Horte des freien Trägers SKV sowie der Eigenbetrieb Kita mit den Einrichtungen Kling Klang und Händel mit zusammen 750 Kindern sind dabei. Vom 10. bis 14. Juni bieten sie in der ganzen Stadt wieder ein buntes Programm.

Bunter Auftakt
Offizieller Auftakt ist am 10. Juni um 11 Uhr auf dem Markt. Bis zu 300 Kinder in eigens für dieses Event von fleißigen Eltern geschneiderten barocken Kostümen werden den Marktplatz in ein höfisches Spektakel verwandeln. Für die musikalische Umrahmung sorgen die Aspiranten des Stadtsingechors. Um 17 Uhr gibt es dann im Stadthaus ein festliches Konzert mit begabten Kindern.

Im Schafschwingelweg in Heide-Nord präsentieren die Kitas Zanderweg und Schafschwingelweg sowie die Horte Kröllwitz und Zanderweg am 11. Juni ab 16 Uhr ihr Programm „Klangträume unter Wasser – die Wassermusik für den englischen König.“

Unter dem Motto „Tiere und Töne“ präsentieren die Kitas Simoens, Gagarin und Rainstraße sowie der Delta-Hort ein tierisches Tanztheater von Georg Friedrich Händel im Burghof der Burg Giebichenstein. Auf die Besucher warten ab 12. Juni ab 16 Uhr klassische Musik, Tiere sowie Speis und Trank.

Eine musikalische Einführung in die Welt der Töne präsentieren die Kitas Moritzburgring, Weingärten, Frohe Zukunft und Händel am 13. Juni ab 16 Uhr im Innenhof der Moritzburg. Kinder erkunden mit Tänzen und szenarischen Darstellungen die Vielfalt der Musik.

Den Abschluss bildet das „Feuerwerk mit Pauken und Trompeten“ in der Schöpfkelle auf der Silberhöhe. Die Kitas Knirpsenland I+II sowie Kling Klang und der Hort Bäumchen beschäftigen sich mit Händels Feuerwerksmusik, die er zum Fest im Green Park anlässlich der Feier zum Aachener Frieden komponieren sollte.

Vorprogramm
Bereits zwei Wochen vor den Händelfestspielen und dem „Händel-Fest in Kinderhand“ gibt es aber schon ein Vorprogramm. An etwa 20 verschiedenen Orten im Stadtgebiet, darunter Hauptbahnhof, Zoo, Trotha-Grill und das Foyer des Krankenhauses in Dölau, werden kleine Kunstwerke aufgestellte. Jeden Tag werde man ein bis zwei dieser Orte aufsuchen und dort jeweils ein neues Kunstwerk präsentieren, so SKV-Chefin Elke Schwabe. Derzeit basteln die Kinder zusammen mit Burgstudenten an ihren Exponaten.

Am 17. Mai wird es für die Kinder außerdem ein Orgelkonzert in der Marktkirche geben. Ab 10 Uhr lässt Kantor Irenee Peyrot zunächst die Orgel erklingen, auf der Händel als Kind spielte. Danach gibt es auf der großen Orgel Händelvariationen.

Damit das „Händelfest in Kinderhand“ auch in diesem Jahr stattfinden kann, sind natürlich Sponsoren wichtig. Denn städtische Gelder sind für das Programm seit Bestehen noch nicht geflossen.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben