Geburtstagskonzerte für Georg-Friedrich-Händel

17. Februar 2015 | Veranstaltungen | Keine Kommentare

Am 23. Februar 1685 – nach julianischem Kalender – kam Georg Friedrich Händel in der Saalestadt auf die Welt. In diesem Jahr wäre also der große Komponist 330 Jahre alt geworden. Dazu wird es in den kommenden Tagen einige Konzerte geben.
Händel
Am kommenden Samstag, 21. Februar 2015, lädt um 18 Uhr das Händel-Haus ein. Zu Händels Ehren wird die Sopranistin Katja Stuber Werke von Händel und seinen Zeitgenossen wie G. P. Telemann und J. S. Bach vortragen. Katja Stuber gehört zu den prominentesten jungen Sängerinnen der Alte-Musik-Szene. Seit ihrem herausragenden Debüt bei den Bayreuther und Salzburger Festspielen ist der Terminkalender der Sopranistin randvoll. Erstmalig ist sie nun im Händel-Haus zu erleben. Die Süddeutsche Zeitung beschreibt ihre Stimme als „hochelegant und wunderschön“ und führt aus: „Ihre unprätentiöse, brillant strahlende Gesangskultur ist wirklich ein zauberhafter Genuss.“ (Süddeutsche Zeitung, 15.07.2014). Im Geburtstagskonzert für G. F. Händel ist sie gemeinsam mit der Niederländerin Marije Grevink (Violine) und dem in Bozen geborenen Organisten und Cembalisten Peter Kofler zu erleben. Tickets zu 15 €, ermäßigt 10 €, gibt es unter 0345 / 500 90 103, ticket@haendelhaus.de und an der Museumkasse des Händel-Hauses.

Am 26. Februar wird es am Händel-Denkmal auf dem Markt ein Geburtstagsständchen geben.

Am 27. Februar um 29.30 Uhr findet das Konzert „Chorklänge aus nah und fern“ in der Ulrichskirche statt. Die teilnehmenden Chöre des „Happy Birthday Händel“ stellen sich nacheinander vor. Pro Chor 15 Minuten Programm.

Und am 28. Februar um 19:30 Uhr steigt das Messiah-Konzert in der Händel-Halle mit ca. 400 Sängern aus aller Welt. Dirigent: Proinnsias Ó Duinn.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben