Chick Corea im Opernhaus Halle

12. März 2013 | Veranstaltungen | 7 Kommentare

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Jazz in der Oper“ kommt am Mittwoch, dem 13. März 2013, um 20.00 Uhr Chick Corea ins hallische Opernhaus. Der 1941 in Chelsea (Massachusetts) geborene Musiker zählt zu den bedeutendsten zeitgenössischen Jazz-Pianisten und -Komponisten.

Er gilt außerdem als einer der Gründerväter des Jazzrock. Er produzierte über dreißig Solo-Alben und unzählige Alben mit anderen bekannten Jazzmusikern. Im Laufe der Jahre wurde Corea für fast sechzig Grammys nominiert und 18mal erhielt er tatsächlich die Auszeichnung.

Nach Halle kommt Chick Corea mit seiner neuen Formation „The Vigil“ – mit Chick Corea (piano), Hadrien Feraud (Bass), Tim Garland (Sax, bass clarinet, flute), Charles Altura (guitar) und Marcus Gilmore (drums).

Die Eintrittskarten für die Veranstaltung sind über das Cultourbüro Herden oder die bekannten Verkaufsstellen erhältlich. Die Ticketpreise liegen zwischen 65 und 80 Euro.

(Manfred Orlick)

Print Friendly, PDF & Email
7 Kommentare

Kommentar schreiben