Wipperliese fährt als Touristenbahn am Wochenende weiter

13. April 2015 | Umwelt + Verkehr | Keine Kommentare

Am Sonntagabend endete der reguläre Linienverkehr auf der Wipperliese zwischen Klostermansfeld und Wippra. Doch einer touristischen Nutzung der Traditionsbahn steht nichts mehr im Weg. Auf einer Beratung am Nachmittag, zu der Landrätin Dr. Angelika Klein eingeladen hatte, wurde festgelegt, dass die „Wipperliese“ bereits ab dem kommenden Wochenende (18./19.April 2015) im Gelegenheitsverkehr durch das Wippertal fährt. Verantwortlich dafür ist auch weiterhin die Kreisbahn Mansfelder Land. Dafür votierten neben der Landrätin auch die anwesenden Bürgermeister der Anrainerorte, Vertreter der Mansfelder Bergwerksbahn und auch der Standortmarketing Mansfeld-Südharz GmbH.
wipperliese2
So wird die „Wipperliese“ ab dem kommenden Wochenende zunächst bis zum 31.Mai 2015 jeweils samstags und sonntags von 9.30 Uhr (erste Fahrt ab Klostermansfeld) und 17.40 Uhr (letzte Ankunft in Klostermansfeld) fahren. Ein entsprechender Antrag zur Trassenbestellung ist bereits an die NASA GmbH gegangen. Diese hatte zugesagt, eine touristische Nutzung der „Wipperliese“ im Gelegenheitsverkehr auch weiterhin zu fördern.

Neben den Wochenendfahrten soll die Traditionsbahn unter anderem auch zu Walpurgis am 30.April 2015 und an den Feiertagen (1.Mai, Himmelfahrt und Pfingsten) fahren. Entsprechend wird in den kommenden Tagen das Grundgerüst zur touristischen Nutzung der „Wip-perliese“ durch den Landkreis erstellt. Unterstützt wird dies durch die Ver-treter der Anrainerorte, die ihre touristischen Highlights in das Konzept einfließen lassen werden.

„Der Zeitplan ist sehr knapp bemessen“, sagte Landrätin Dr. Klein nach der Beratung, „dennoch bin ich zuversichtlich, dass wir den Gelegenheits-verkehr der „Wipperliese“ auf die Beine stellen können. Gleichzeitig möchte ich auch der Kreisbahn Mansfelder Land dafür danken, dass sie sich bereit erklärt, die „Wipperliese“ weiter zu betreiben – und das fast nahtlos ab dem kommenden Wochenende.“

Für die Zeit nach dem 31.Mai 2015 soll parallel zum ersten Grundkonzept ein detailliertes touristisches Konzept durch alle Beteiligten erstellt wer-den, so dass der Gelegenheitsverkehr an den Wochenenden und Feierta-gen bis zum Jahresende 2016 ausgeweitet werden kann.
Neben der Kreisbahn Mansfelder Land und den Anrainerorten wird sich auch die Mansfelder Bergwerksbahn weiterhin an der Erstellung des Kon-zeptes beteiligen. Die Bergwerksbahn hat sich an der Ausschreibung der Strecke beteiligt, was der Landkreis auch gegenüber der Deutschen Bahn ausdrücklich befürwortet hat. Eine Entscheidung dazu steht allerdings noch aus.
„Ich sehe hier aber eine große Chance“, sagte Landrätin Dr. Klein, „denn mit der Bergwerksbahn als Streckeninhaber und der Kreisbahn als Betrei-ber der „Wipperliese“ hätten wir großes regionales Potential, um unsere Traditionsbahn im Wippertal auch langfristig als touristisches Highlight fahren zu lassen.“

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben