Wegen mangelnder Finanzierung: Linie 15 der HAVAG wird offenbar eingestellt

5. Dezember 2015 | Umwelt + Verkehr | 3 Kommentare

Sie ist die kürzeste Linie der Halleschen Verkehrs AG (HAVAG), bedient sieben Haltestellen im 30-Minuten-Takt: die Linie 15 in Merseburg.

Doch voraussichtlich wird die Linie 15 eingestellt, erfuhr HalleSpektrum.de aus Unternehmenskreisen. Laut einer Stadtwerkesprecherin soll es aber zum Fahrplamwechsel am 21. Dezember noch nicht passieren. Der Streckenabschnitt zwischen Leunaweg und Merseburg Süd soll dann auch werktags von der Linie 5 bedient werden, die damit einen elfminütigen Umweg zwischen Merseburg und Leuna nimmt. Bereits jetzt wird diese Lösung an Wochenenden angeboten. In den kommenden Tagen wird die HAVAG detailliert über den Fahrplanwechsel informieren. Dann wird auch die Steintor-Kreuzung in Halle wieder für Straßenbahnen nutzbar sein, die Umleitungen entfallen.

Hintergrund der Stilllegungsdebatte in Merseburg sind Streitigkeiten über die Finanzierung des Straßenbahnverkehrs im Saalekreis zwischen HAVAG und Landkreis. Derzeit steuert der Saalekreis 1,3 Millionen Euro zu, die HAVAG benötigt aber für eine Kostendeckung 2,2 Millionen Euro. Ursprünglich war sogar vorgesehen, die Straßenbahnlinie 5 im Saalekreis auszudünnen. Auch unter der Woche waren in ersten Überlegungen nur noch stündliche Fahrten vorgesehen, nach 18 Uhr sollten gar keine Trams mehr im Saalekreis rollen.

Print Friendly, PDF & Email
3 Kommentare

Kommentar schreiben