Warnstufe 3: Trockenheit und Hitze lassen Waldbrandgefahr in Halle steigen

19. Juli 2014 | Umwelt + Verkehr | Keine Kommentare

In Halle (Saale) wurde am Samstag die Waldbrandwarnstufe 3 von 5 ausgerufen. Das gab das Landeszentrum Wald bekannt. Mit einer weiteren Erhöhung ist zu rechnen. Zwar sind in den nächsten zwei Wochen einige Gewitter angekündigt. Längere Regenfälle, die die Lage entspannen, jedoch nicht.
Waldbrandgefahr
Besucher des Waldes dürfen öffentliche Straßen und Wege, auch Waldwege, nicht verlassen. Parkplätze und touristische Einrichtungen in den Wäldern können gesperrt werden. Das allgemein bestehende Rauchverbot im Wald wird intensiver überwacht und strenger geahndet. Dies trifft auch auf das achtlose Entsorgen von brennenden Zigarettenkippen u.ä. insbesondere aus fahrenden Autos in Waldgebieten zu. Diese Ordnungswidrigkeiten können mit einer Geldbuße bis zu 25 000 Euro belegt werden.

Die Entfernung zum Wald bei der Entzündung von offenen Feuern (Grillfeuer, Lagerfeuer) wird auf 100 Meter erweitert. Dies gilt ebenfalls für die Verbrennung von Schlagabraum und Reisig. Eventuelle Genehmigungen dafür werden automatisch ungültig.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben