Umbau Böllberger Weg und Abriss Künstlerhaus: Stadt lädt zu Bürgerversammlung

17. Oktober 2013 | Umwelt + Verkehr | 1 Kommentar

Die Stadt Halle (Saale) will die Bürger über die Pläne zur Neugestaltung des Böllberger Weges informieren. Dazu findet am Montag, dem 21. Oktober 2013, von 18 bis 20 Uhr im Festsaal des Stadthauses am Marktplatz 2 eine Bürgerversammlung statt.

Der nichtausgebaute Teil des Böllberger Wegs

In zwei Jahren sollen die 4,4 Millionen Euro teuren Arbeiten am Böllberger Weg beginnen. Für das Künstlerhaus war einst eine Art Arkadenvariante vorgesehen. Das aber erwies sich als nicht realisierbar. Wegen der nötigen Breite von Straße und Gleisen – die Straßenbahn soll ein eigenes Gleisbett bekommen – steht das Gebäude im Weg und soll nun abgerissen werden. Die neuen Straßenbahngleise in diesem Bereich sollen als Rasengleis ausgeführt werden. Eine weitere Engstelle ist das Obdachlosenheim, hier sind Anpassungen an den Kellerfenstern nötig. Die Haltestelle „Ludwigstraße“ soll als behindertengerechte Mittelinsel konzipiert werden. Hier soll außerdem eine Fußgängerampel aufgestellt werden. Die Kreuzung in Richtung Ludwigstraße und Weingärten erhält den Plänen zufolge gesonderte Linksabbiegespuren. An der Kreuzung zur Torstraße wird es eine Linksabbiegespur aus Richtung Norden kommend geben, eine Ampel soll aufgestellt werden. Durch den umfangreichen Ausbau der Kreuzung muss auch in den Grünbereich vor der Kita Weingärten eingegriffen werden, hier soll eine neue Stützmauer errichtet werden.

Gegen den Abriss wurde eine Petition gestartet. Hier können Sie mit abstimmen.

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben