Tarifanpassung und optimiertes Angebot ab August 2015 im MDV-Gebiet

20. Juli 2015 | Umwelt + Verkehr | 5 Kommentare

Der Mitteldeutsche Verkehrsverbund (MDV) ergänzt sein Tarifangebot und passt die Fahrpreise ab 1. August 2015 weiter an die wirtschaftliche Situation der Verkehrsunternehmen an.  Die Preise für öffentliche Verkehrsmittel im MDV-Verbund steigen ab 1. August 2015 um 2,4 bis 4,9 Prozent. Bei den Einzelfahrscheinen sind es zum Beispiel 0,10 Euro pro Ticket. Bei den Kurzstreckenfahrkarten und dem ABO Senior in Halle und den Landkreisen bleibt der Preis weiterhin gleich. Schülern bietet die Hallesche Verkehrs-AG für das kommende Schuljahr 2015/16 wieder zwei Schülertickets an: Die „MiniCard Halle“ und die „MaxiMobilCard Halle“. Der Vorverkauf ist bereits gestartet. Die Karten richten sich an Schüler, die aufgrund ihrer Entfernung zwischen Wohnort und Schule keine kostenlose SchülerZeitKarte von der Stadt Halle erhalten. Die „MiniCard Halle“ gilt nur an Schultagen montags bis freitags von 6 bis 17 Uhr in allen Verkehrsmitteln der im MDV fahrenden Unternehmen innerhalb der Zone Halle. Die „MaxiMobilCard Halle“ dagegen ist die komplette Schul- und Freizeitwege-Karte. Sie gilt rund um die Uhr ohne Einschränkungen auch in den Ferien (inkl. der dem Schuljahr folgenden Sommerferien), in allen Verkehrsmitteln der im MDV fahrenden Unternehmen innerhalb der Zone Halle. Die Karten sind in den HAVAG-Service-Centern zu erwerben.

Um das bestehende Zug-, Bus- und Straßenbahnangebot mit jährlich 80 Millionen Fahrplankilometern auch weiterhin zu erhalten und auszubauen, ist eine tarifliche Anpassung zum August unumgänglich. Ein vom MDV in Auftrag gegebenes Gutachten zur Finanzierbarkeit des öffentlichen Nahverkehrs in Mitteldeutschland unterstreicht die aktuelle Finanzierungssituation. Die Möglichkeiten für Kostensenkungen in den Unternehmen werden bereits intensiv genutzt und sind weitgehend ausgeschöpft. Es herrscht bereits ein Investitionsstau, der zu einem deutlichen Nachholbedarf bei der Technik und im Ausbau des Netzes führt.

Zusätzlich zur Studie des Finanzierungsbedarfs für den Betrieb und die Investitionen im Nahverkehr des MDV-Raums haben die Arbeiten für die Betrachtung von ergänzenden Finanzierungswegen innerhalb des MDVs begonnen. Laut MDV-Geschäftsführer Steffen Lehmann sollen die Ergebnisse im Sommer 2016 in den politischen Gremien der Landkreise und kreisfreien Städte vorgestellt werden.

Nutzungsregelungen für Fahrkarten zum bisherigen Preis: Zum bisherigen Preis erworbene Einzel-, 4-Fahrten- und Tageskarten werden bis zum Jahresende 2015 anerkannt; Wochen- und Monatskarten gelten bis zum Ablauf ihrer zeitlichen Gültigkeit. Bei Abonnementfahrkarten mit monatlicher Zahlung wird ab August der neue Preis abgebucht. Abonnementfahrkarten mit jährlicher Zahlung (Einmalzahlung) werden bis zum Ablauf des gezahlten Jahresbetrages anerkannt.

Print Friendly, PDF & Email
5 Kommentare

Kommentar schreiben