Straßenbahnlinie 3 bleibt wegen Grippe im Depot

13. März 2018 | Umwelt + Verkehr | 1 Kommentar

Halle (Saale), 13. März 2018 – Am heutigen Dienstag kommt es krankheitsbedingt zu teilweisen Ausfällen auf der Straßenbahnlinie 3. Fahrgäste werden gebeten, auf die Linien 7, 8, 12 oder 16 auszuweichen. An den Optischen Fahrgastinformationsanzeigen an den Haltestellen werden nur die Fahrten der Linie 3 angezeigt, die auch tatsächlich verkehren. Auch in der Smartphone-App easy.GO sind ausschließlich die aktuellen Abfahrtszeiten zu sehen. Der telefonische Kundenservice der HAVAG steht zudem für Auskünfte rund um die Uhr unter (0345) 5 81 – 56 66 zur Verfügung.
Der Krankenstand ist zurzeit auch bei der Halleschen Verkehrs-AG (HAVAG) – wie überall – erhöht, so dass die Grippe-Welle auch zu Fahrtausfällen bei der HAVAG führen kann. Bisher konnten Auswirkungen auf den Liniendienst durch den Einsatz von Ersatzfahrern verhindert werden.
„Aktuell erkranken weiterhin Mitarbeiter, die Anzahl der Genesenden ist jedoch noch gering. Auf kurzfristige Erkrankungen der Mitarbeiter können wir aktuell nicht mehr reagieren, da speziell in den Früh- und Spätstunden nur bedingt Ersatzpersonal zur Verfügung steht. Bisher ist es uns gelungen die Ausfälle auf einzelne Kurse zu beschränken. Da stehen wir deutlich besser als andere Verkehrsunternehmen da. Dort wurde bereits in den letzten Wochen auf mehreren Linien reduziert“, sagt Joachim Martin, Bereichsleiter Verkehr und Betrieb der HAVAG.
Die HAVAG führt jährlich unter den Verkehrsunternehmen in Deutschland einen Vergleich des Krankenstandes durch und erzielte dort durch ein gutes Gesundheitsmanagement einen der niedrigsten Krankenstände in 2017.

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben