Shell raus aus der Arktis: Greenpeace-Protest an hallescher Tankstelle

18. Juni 2015 | Umwelt + Verkehr | Keine Kommentare

Der Ölkonzern Shell sucht in der Arktis wieder nach Öl. Am Montag ist im Hafen von Seattle Shells Bohrinsel „Polar Pioneer“ mit Kurs nach Alaska aufgebrochen, begleitet von der amerikanischen Küstenwache.
greenpeace arktis
Gegen die neuen Shell-Pläne in der Arktis haben deshalb die Mitglieder von Greenpeace Halle protestiert. Mit Plakaten protestierten sie vor der Tankstelle des Konzerns in der Merseburger Straße.

„Die Erderwärmung lässt dort das ewige Eis schmelzen und anstatt zu bewahren, was noch bleibt, nutzen Ölkonzerne die Gelegenheit, um weitere Teile unserer Erde auszubeuten“, so Greenpeace zur Aktion.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben