Protestfahrten für den Erhalt der Wipperliese

22. Februar 2015 | Umwelt + Verkehr | 1 Kommentar

Am Freitag hat der Verkehrsausschuss des Landtags das wohl endgültige Aus für die Wipperliese zwischen Klostermansfeld und Wippra ab April besiegelt.

Am Sonntag fanden mehrere zahlreich besuchte Protestfahrten mit der kleinen Eisenbahn statt. Fast 800 Fahrgäste zählte die Wipperliese am Sonntag.

Zehn neue MAN Busse hat bereits der Kreis eigene Busbetrieb vom Land gefördert bekommen und in Hettstedt stationiert. Die modernisierten und mit Rollstuhl Lift ausgestatteten Esslinger Triebwagen, die ursprünglich von der Frankfurt-Königsteiner-Eisenbahn beschafft wurden, werden dann abgestellt.

„Die Menschen in den Orten die an der Bahnstrecke liegen, wollen sich diese politische Entscheidung die gegen das Volk geht, nicht gefallen lassen“, so Jan Krehl vom Verkehrsclub Deutschland VCD. „Der Sachsen-Anhaltinische Verkehrsminister zeigt selbst im mdr Interview, dass er die Bahnstrecke nicht mehr haben will und selbst den Strassenverkehr als gleichwertige Alternative sieht.“

Der Verkehrsausschuss hatte beschlossen, zumindest touristische Erlebnisfahrten prüfen zu wollen.

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben