PlusBus: Buslinien werden mit der neuen S-Bahn verzahnt

11. Dezember 2013 | Umwelt + Verkehr | Keine Kommentare

Am 15. Dezember startet die S-Bahn Mitteldeutschland. Parallel dazu wird das neue Angebot „PlusBus“ in Betrieb genommen.

Diese Linien erhalten neben den auf den S-Bahn- und Zugverkehr abgestimmten Anschlüssen einen leicht merkbarer Takt an Wochentagen, immer gleiche Fahrpläne – egal ob Schul- oder Ferientage – sowie ein dichteres Angebot als bisher an Wochenenden und Feiertagen.

Linie 302 Halle – Wettin
Zum Kreis der neuen PlusBus-Linien im MDV gehört die Buslinie 302 zwischen Halle und Wettin. In Halle hat man Anschluss an die S3, die S5X und die S7 sowie an weitere Nah- und Fernverkehrszüge, Straßenbahnen und Busse. Der PlusBus 302 fährt montags bis freitags nahezu im Stundentakt. Samstags, sonntags und an Feiertagen ist der PlusBus 302 im Zweistundentakt in beiden Richtungen unterwegs. Der Anrufbus erweitert das Angebot. Außerdem gibt es die Möglichkeit, die durchgängigen Weiterfahrten über Wettin hinaus zu nutzen.

Linie 131 Merseburg – Günthersdorf – Leipzig
Auch die Buslinie 131 gehört zum neuen PlusBus-System im MDV. In Merseburg ist man mit Anschlüssen an den Zugverkehr bestens vernetzt. Die PlusBus-Linie 131 fährt montags bis samstags im Stundentakt. Sonntags sowie an Feiertagen ist die Linie viermal pro Richtung unterwegs. Am Leipziger Hauptbahnhof bestehen Übergänge zur insgesamt sechs neuen S-Bahn-Linien, zu Nah- und Fernverkehrszügen sowie zahlreichen innerstädtischen Bus- und Straßenbahnlinien.

Linie 724 Merseburg – Halle-Ammendorf – Schkeuditz
Zum Kreis der neuen PlusBus-Linien im MDV gehört auch die Buslinie 724. Am Bahnhof Merseburg kann man bequem aus bzw. in verschiedene Nahverkehrszüge umsteigen. In Schkeuditz fährt der PlusBus 724 weiter als bisher, denn er wird bis zum Bahnhof Schkeuditz verlängert. So kann man dort in die neue S3 in Richtung Leipzig umsteigen. Die PlusBus-Linie 724 fährt montags bis freitags im Stundentakt. Samstags ist der PlusBus 724 im Zweistundentakt auf Achse. Sonntags und an Feiertagen fährt er viermal in beiden Richtungen.

Linie 700 Lutherstadt Eisleben – Querfurt – Nebra – Roßleben
Auch die Buslinie 700, die bereits im Bahn-Bus-Landesnetz Sachen-Anhalt fährt, ist ab 15. Dezember in das PlusBus-System integriert. Neu ist der nun regelmäßige Anschluss in Querfurt an die Züge in Richtung Merseburg. Am Bahnhof Nebra gibt es weiterhin einen guten Anschluss an die Nahverkehrszüge in Richtung Naumburg. In Lutherstadt Eisleben besteht zudem Anschluss an die Züge in Richtung Halle (Saale) und Sangerhausen. Mit dem PlusBus 700 sind Fahrgäste zwischen Roßleben und Querfurt täglich im Zweistundentakt unterwegs. Gleiches gilt auf dem Abschnitt von Querfurt nach Eisleben am Wochenende. Montags bis freitags fahren die Busse hier hingegen sogar fast durchgehend im Einstundentakt.

Linie 705 Querfurt – Schraplau – Röblingen (– Lutherstadt Eisleben)
In den Kreis der neuen PlusBus-Linien im MDV wurde auch die Buslinie 705 auf dem Abschnitt zwischen Querfurt und Röblingen aufgenommen. Diese Linie fährt ebenfalls schon im Bahn-Bus-Landesnetz Sachsen-Anhalt. In Querfurt und Röblingen hat man Anschlüsse an die Nahverkehrszüge in Richtung Halle (Saale) und Sangerhausen. Der PlusBus 705 fährt montags bis freitags meist im Stundentakt. Samstags, sonntags sowie an Feiertagen ist der PlusBus 705 im Zweistundentakt auf Achse.

Linie 723 Merseburg – Freyburg
Auch die Buslinie 723 gehört zum neuen PlusBus-System des MDV. In Merseburg gibt es einen direkten Anschluss an die Nahverkehrszüge in Richtung Halle. Die PlusBus-Linie 723 ist montags bis freitags im Zweistundentakt unterwegs und auch an Wochenenden und Feiertagen fährt der PlusBus 723 alle zwei Stunden.

Print Friendly, PDF & Email
Tags:,

Kommentar schreiben