Neue E-Scooter-Konkurrenz in Halle

11. Juni 2021 | Umwelt + Verkehr | 4 Kommentare

Seit mehr als einem Jahr prägen auch in Halle (Saale) die vielen Leih-E-Scooter das Straßenbild der Stadt. Besonders praktisch: Sie können einfach per App freigeschaltet, benutzt und an vielen Orten stehengelassen werden und bieten damit eine leichte, leiste und umweltfreundliche Alternative zur Luftverschmutzung und dem CO2-Ausstoß durch andere Kraftfahrzeuge.

Bis vor Kurzem war der größte Anbieter dieser Leih-E-Scooter in Halle noch die Tier Mobility GmbH mit ihrem Sitz in Berlin. Nun aber bekommt das Unternehmen, welches inzwischen in mehr als 11 Ländern aktiv ist, starke Konkurrenz von einem global tätigen Mietwagen- und Carsharing-Unternehmen aus Estland. Denn seit gestern stehen auch zahlreiche E-Scooter der Firma “Bolt” an vielen Orten und Plätzen der Stadt.

Erst am 18. Mai 2021 hatte Bolt mit dem Verleih seiner ersten E-Scooter in Deutschland begonnen. Neben Berlin, Frankfurt, Hamburg und München können die Gefährte nun also auch im Gebiet zwischen Trotha, Diemitz, Gesundbrunnen und der Nördliche Neustadt genutzt werden. Dabei sind besonders die niedrigen Preise eine echte Ansage an die bisherige Konkurrenz. Beispielsweise soll keine Freischaltgebühr für die Scooter per App anfallen und eine genutzte Minute nur 5 Cent kosten.

Für Kritiker bleibt einer der größten Nachteil dieser scheinbar umweltfreundlichen Fortbewegungs-Alternative in der Stadt jedoch weiterhin der Akku. Dieser enthält nämlich seltene Rohstoffe, wie Kobalt, Nickel, Kupfer oder Aluminium, deren Gewinnung häufig mit hohen Belastungen für die menschliche Gesundheit und die Umwelt einhergeht. Außerdem verfehlen viele E-Scooter bisher ihre eigentliche Funktion, in der Stadt tatsächlich das Auto oder Motorrad zu ersetzen. Vielmehr stellen sie derzeit nur eine zusätzliche Ergänzung für den Verkehr gar und sorgen demnach für mehr Unruhe und Unfälle. Wie und ob also auch in Halle zukünftig eine Verbesserung der Ökobilanz im Verkehr durch E-Scooter festgestellt werden kann, bleibt abzuwarten.

Print Friendly, PDF & Email
4 Kommentare

Kommentar schreiben