Loses Pflaster wird erneuert: Kleine Ulrichstraße ab Montag Baustelle

12. September 2014 | Umwelt + Verkehr | Keine Kommentare

Ab kommendem Montag, dem 15. September, wird die Kleine Ulrichstraße in Halle (Saale) wieder zur Baustelle. Die Straße hatte als Umleitungsstrecke für die Große Ulrichstraße erheblich gelitten.
Kleine Ulrichstraße
Klappernde und lose Pflastersteine entwickelten sich immer mehr zum Ärgernis, letztendlich wurden die größten Schadstellen mit Asphalt aufgefüllt. In fünf Bauabschnitten wird die Straße nun saniert. Voraussichtlich bis 30. Oktober 2014 werden die Arbeiten dauern. Im ersten Bauabschnitt wird für etwa zwei Wochen unter Vollsperrung des Abschnitts zwischen Bergstraße und Kleiner Schlossgasse saniert. Der zweite Bauabschnitt befindet sich im Kreuzungsbereich Kleine Schlossgasse. Im dritten Abschnitt erfolgen die Reparaturarbeiten im Kreuzungsbereich Bölbergasse. Anschließend werden im vierten Bauabschnitt zwischen Bölbergasse und Dachritzstraße Bauarbeiten durchgeführt. Der fünfte Bereich befindet sich zwischen Dachritzstraße und Händelhaus.

Für die Dauer der Baumaßnahme werden die Umleitungen ausgeschildert. Bürgerinnen und Bürger werden über den Baubetrieb informiert. Die Anwohnerinnen und Anwohner, die Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer und die Gewerbetreibenden werden um Verständnis für die im Zuge der Bautätigkeit zu erwartenden Behinderungen gebeten.
altstadt verkehrskonzept
In den kommenden Monaten soll dann zudem die Verkehrsregelung im Bereich Kleine Ulrichstraße und Nebenstraßen geändert werden. In die nordwestliche Altstadt kommt man künftig auf neuen Wegen. Einzige Zufahrt wird die Mühlpforte, bislang dient diese kleine Straße als Ausfahrt aus dem Gebiet in Richtung Robert-Franz-Ring. Die Einfahrt vom Friedemann-Bach-Platz an der Moritzburg aus wird nicht mehr möglich sein, hier wird es künftig eine Einbahnstraße als Ausfahrt in Richtung Moritzburgring geben. Außerdem wird die Einbahnstraße am Domplatz und in der Mühlgasse gedreht. Sie führt künftig von Nord nach Süd, bisher geht sie vom Süden nach Norden. Von den Plänen, die Einbahnstraßenregelungen in der Kleinen Ulrichstraße zu ändern, ist die Stadtverwaltung vorerst abgerückt. Zeitgleich entfallen sämtliche Zufahrtsverbote. Künftig kann also jeder in die Altstadt hinein fahren. Durch die geänderten Zufahrten soll aber der Bereich für den Durchgangsverkehr unattraktiv werden. Parkplätze gibt es ohnehin nur für Besitzer einer Bewohnerparkkarte.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben