Lokführer im Fern- und Nahverkehr streiken von Dienstag bis Sonntag

3. Mai 2015 | Umwelt + Verkehr | 13 Kommentare

Bahnreisende brauchen die kommenden Tage viel Geduld. Die Gewerkschaft der Lokomotivführer ruft ihre Mitglieder zu einem Streik auf, und der dauert diesmal richtig lange.

Im Fern- und Nahverkehr soll demnach ab Dienstag, dem 05. Mai 2015 von 02:00 Uhr bis Sonntag, dem 10. Mai 2015 9:00 Uhr gestreikt werden. Im Güterverkehr bei der DB-Tochter Schenker dauern die Streiks sogar von Montag, dem 04. Mai 2015 von 15:00 Uhr bis Sonntag, dem 10. Mai 2015 9:00 Uhr.

Die GDL kündigt einen neuen Streik an

Die GDL kündigt einen neuen Streik an


Die DB-Verhandlungsführer würden es nach wie vor ablehnen, mit der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) Tarifverträge zu schaffen, die für all ihre Mitglieder des Zugpersonals in den Eisenbahnverkehrsunternehmen der DB gelten, beklagt die GDL. „Sie betonen zwar unisono, über alles und jeden mit der GDL zu verhandeln, lehnen aber seit Monaten jegliche Festschreibung eindeutiger tariflicher Regelungen für die Mitglieder der GDL ab.“

Immer wieder verlange die DB gleichlautende Tarifverträge, somit die Unterwerfung der GDL unter die Tarifregelungen der Eisenbahnverkehrsgewerkschaft (EVG) und tritt damit die grundgesetzlich geschützten Rechte der GDL-Mitglieder mit Füßen, beklagt die Gewerkschaft. „Ganz offensichtlich wurde dies beim Versuch, die schlechteren Arbeitszeit- und Einkommensbedingungen der Lokrangierführer in die Tarifverträge der GDL zu diktieren. Damit beweist die DB eindeutig, dass in den Verhandlungen keinerlei Ergebnisse erzielt werden sollen. Vielmehr soll der Tarifabschluss bis zum Inkrafttreten des Tarifeinheitsgesetzes verschleppt werden.“

Print Friendly, PDF & Email
Tags:, ,
13 Kommentare

Kommentar schreiben