Kleine Ulrichstraße: ADFC begrüßt Umwandlung von PKW- in Fahrrad-Stellplätze

17. Februar 2015 | Umwelt + Verkehr | 12 Kommentare

Bislang durften hier drei Autos parken. Nun ist Platz für 24 Fahrräder. Die Stadtverwaltung hat in der Kleinen Ulrichstraße zusätzliche Stellflächen für Radler geschaffen.
kleine ulrichstraße
„Diese sind dort dringend nötig, wie das Vielfache praktizierte wilde Abstellen von Fahrrädern zeigt“, heißt es dazu vom ADFC. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club begrüßt deshalb die Umsetzung. „Das Radfahren in der Innenstadt belebt den Einzelhandel und die Gastronomie, dies ist in der Kleinen Ulrichstraße eindrucksvoll zu beobachten“, so der ADFC. Auch in anderen Städten seien solche Umwandlungen Gang und Gäbe, um den Radverkehr und die Innenstädte attraktiver zu gestalten. „Schließlich besteht kein Monopol für die überwiegende Nutzung öffentlicher Räume durch den ruhenden und fahrenden PKW-Verkehr.“

Der ADFC verweist auf eine kürzlich veröffentlichte Studie von Studierenden der Best-Sabel Hochschule Berlin. Demnach würden derzeit 58% aller Verkehrsflächen in Berliner Straßen durch fahrenden und ruhenden motorisierten Individualverkehr okkupiert. Dies dürfte laut ADFC derzeit auch in Halle und anderen Städten in Sachsen-Anhalt nicht anders sein.

Händler der Kleinen Ulrichstraße übten allerdings in der Bild-Zeitung Kritik am Wegfall der Autoparkplätze. Der dort geäußerte Hinweis auf die Schwierigkeiten des Lieferverkehrs sei unverständlich. „Dieser wird schließlich durch abgestellte PKW, die immer noch einen Großteil der Parkflächen in der Kleinen Ulrichstraße einnehmen, nicht weniger behindert als, wenn überhaupt, durch abgestellte Fahrräder.“

Zudem macht der ADFC weitere Vorschläge. So könnten auch vor der KiTa Marktspatzen in der Adam-Kuckoff-Straße Parkplätze in Fahrradplätze umgewandelt werden, weil derzeit Kinderfahrräder nur an einem Zaun angeschlossen werden können und sich Eltern und Beschäftigte in einer Petition an die Stadt für eine derartige Anlage ausgesprochen haben. Auch in Wohnvierteln, wie dem Paulusviertel, bestehe laut ADFC ein großer Bedarf. Allein schon aus Gründen der Gefahrenabwehr und der Diebstahlprävention wären diese erforderlich. Aus der Not heraus würden viele Hauseingänge und Fluchträume zugestellt, außerdem seien über 1.800 Fahrräder im vergangenen Jahr, allein in Halle, als gestohlen gemeldet worden.

Print Friendly, PDF & Email

Startseite Foren Kleine Ulrichstraße: ADFC begrüßt Umwandlung von PKW- in Fahrrad-Stellplätze

Ansicht von 13 Beiträgen - 1 bis 13 (von insgesamt 13)
  • Autor
    Beiträge
  • #139632

    Bislang durften hier drei Autos parken. Nun ist Platz für 24 Fahrräder. Die Stadtverwaltung hat in der Kleinen Ulrichstraße zusätzliche Stellflächen f
    [Der komplette Artikel: Kleine Ulrichstraße: ADFC begrüßt Umwandlung von PKW- in Fahrrad-Stellplätze]

    #139633

    „Händler der Kleinen Ulrichstraße übten allerdings in der Bild-Zeitung Kritik am Wegfall der Autoparkplätze. Der dort geäußerte Hinweis auf die Schwierigkeiten des Lieferverkehrs sei unverständlich. „Dieser wird schließlich durch abgestellte PKW, die immer noch einen Großteil der Parkflächen in der Kleinen Ulrichstraße einnehmen, nicht weniger behindert als, wenn überhaupt, durch abgestellte Fahrräder.“

    Man fragt sich schon, welche Interessen die Händler vertreten.

    #139635

    Beim wilden Abstellen von PKW werden seltenst Parkplätze geschaffen, da schickt man einfach die Geier los!

    #139686

    Merkt denn keiner, dass fast die komplette Stadt mit Autos total zugestellt ist?
    Halle ist eine autogerechte Stadt und keine Stadt für Menschen.
    Dabei ist die Fläche der Stadt so klein, dass man zumindest die innerstädtischen Fahrten mit wenig Gepäck (also die allermeisten) komplett mit dem Fahrrad zurücklegen könnte.
    Das ist natürlich nicht bequem, ganz klar.

    #139688

    wilde(s) Abstellen von Fahrrädern

    was ist das denn für ein Quatsch?
    lieber ADFC, solche Aussagen gehen aber total nach hinten los!
    bitte nachdenken vorm Parolen ausgeben

    #139690

    SfK schrieb: „Man fragt sich schon, welche Interessen die Händler vertreten.“
    Ihre, und somit die der Kunden.

    #139693

    Anonym

    Finde ich dort trotzdem gut und den Verkehr sollte man mit Pollern auch gleich einschränken. Ausgenommen feste Lieferzeiten für die Händler. In der Sternstr. geht es doch auch. Ich würde nie auf die Idee kommen mit dem auto in die Kleine Ulli zum einkaufen zu fahren. Parkplatz Friedemann Bach Platz oder Händelkarree, kurz laufen, fertig.
    Das Schaufahren im Sommer finde ich zum ko….en, Parkende nicht nötig. Wer dort hinzieht, weiß was er macht. Dort leben die Händler wirklich von der laufkundschaft. kann mir keiner sagen, die dort parken, gehen nur zu den Läden in dieser Str.
    🙂 Man könnte ja das Dreieck Klein Schmieden, zwischen den Schienen zur Luxus Parkfläche ausbauen, dort parken ja schon jetzt die Karossen. 🙂

    #139694

    Ich verstehe die Aufregung der Händler nicht.
    Die überwiegende Anzahl der Kunden der Kleinen Ulrichstraße kommt zu Fuß oder mit dem Fahrrad.
    Autofahrer nutzen die Straße nur als Abkürzung.
    Geparkt wird meist von Anwohnern oder faulen Leuten, die jeden Meter in der Stadt mit dem Auto zurücklegen.

    #139736

    .

    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Jahre, 1 Monat von admin.
    #139737

    Wo genau ist denn die neue Radparkfläche ?
    Und bei 3 PKW-Stellplätzen weniger geht die Welt auch nicht unter .

    #139743

    Vor einiger Zeit in einem Sommer hatten wir Freunde zu Besuch, darunter ein Stadtplaner. Der zückte seine Kamera und fotografierte die Kleine Ulli samt Freisitzen und Pkw-Verkehr:

    Um seinen Kollegen zu zeigen wie man es NICHT macht…

    #139749

    Mit anderen Worten: Nichts ist so schlecht, dass es nicht auch als schlechtes Beispiel dienen könnte.

    #139779

    Anonym

    Mit Verkehr in dieser Straße, kann man schon mit großen Chaosstädten international mithalten. Das ist echt Kino und könnte als Touristenmotiv vermarktet werden.

Ansicht von 13 Beiträgen - 1 bis 13 (von insgesamt 13)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.