Halle-Saale-Schleife: Demo für den Erhalt von Halles Rennstrecke

12. November 2013 | Umwelt + Verkehr | 1 Kommentar

Eine Initiative will am Mittwoch für den Erhalt der Halle-Saale-Schleife, Halles einziger Rennstrecke, kämpfen. Ab 10 Uhr stehen die Mitglieder, die am Dienstag gespannt der Hauptausschuss-Sitzung und Oberbürgermeister Bernd Wiegands Äußerungen zum Deichbau verfolgten, an der Eissporthalle. Mit dabei ist Rennfahrer-Legende Ralf Schaum.

Die Halle-Saale-Schleife war von 1950 bis 1967 Rennstrecke für Motorräder und Autos. Am 23. April 1967 endete zunächst die Renngeschichte, das letzte Formel 3-Rennen wurde ausgetragen und die einstige Rennstrecke wurde stattdessen für den öffentlichen Verkehr genutzt, wie der Gimritzer Damm, der Weinbergweg, die Heideallee und der Hubertusplatz. 2010 gab es dann eine kurzzeitige Wiederbelebung zum 60. Geburtstag. Ein Wochenende lang wurden wieder Rennen auf der Strecke gefahren. Die Pläne zu weiteren Rennen 2011 und 2012 scheiterten aus finanziellen Gründen.

Ein Teil der Halle-Saale-Schleife war im Rahmen von Wiegands Deichbau-Aktion abgerissen worden. Wiegand will an der Stelle der ehemaligen Rennstrecke einen neuen Schutzdamm für Halle-Neustadt bauen.

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben