Halle feiert offiziell Fertigstellung der Straßenbahnstrecke Neustadt-Büschdorf

12. August 2013 | Umwelt + Verkehr | 1 Kommentar

15 Jahre wurde gebaut, 130 Millionen Euro investiert: nach Beendigung der letzten Restarbeiten ist die Straßenbahn-Neubaustrecke zwischen Halle-Neustadt und Halle-Büschdorf nun offiziell fertig.

Seit 15.06.2012 ist die komplette Neubaustrecke für Straßenbahnen befahrbar

Vertreter aus Politik und Wirtschaft wollen dieses Jubiläum nun würdig begehen. Am Dienstagmittag gibt es dazu eine Feierstunden in der Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau (IHK). Die Festreden halten Jan Mücke, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, sowie Thomas Webel, Minister für Landesentwicklung und Verkehr des Landes Sachsen-Anhalt.

Spatenstich für das Megaprojekt war am 17.04.1998. Schon anderthalb Jahre später, am 26.11.1999, konnte der erste Teilabschnitt zwischen Rennbahnkreuz und S-Bahnhof Neustadt übergeben. Noch ein halbes Jahr später ging es dann zur Eselsmühle. Die Strecke bis zur Endstelle Göttinger Bogen ging dann am 05.05.2002 in Betrieb, die Endstelle Soltauer Straße mit Wendeschleife konnte am 21.03.2003 angefahren werden. Es folgte der Baubeginn für die neue Strecke über Glauchaer Platz und Franckestraße am 26.05.2003. Am 30.10.2006 wurde, nach Abschluss der Umbauarbeiten am Riebeckplatz, auch diese Verbindung in Betrieb genommen. Als letzter Bauabschnitt folgte dann der Umbau der Delitzscher Straße mit einhergehender Erneuerung der Gleisanlagen und Verlängerung bis zum Spargelweg nach Büschdorf. Am 15.06.2012 wurde die Trasse feierlich in Betrieb genommen.

Ermöglicht wurden die Arbeiten an der insgesamt gut 11 Kilometer langen Trasse dank umfangreicher Fördermittel. 60 % der Mittel kamen vom Bund, 30 Prozent vom Land. Die restlichen zehn Prozent mussten Stadt und HAVAG tragen.

Weitere Neubaustrecken wird es in Halle wohl nicht geben, auch wenn es Trassenfreihaltungen beispielsweise nach Bruckdorf und Heide-Nord gibt. Stattdessen gilt es, das bestehende Netz zu erhalten. So finden derzeit die Arbeiten in der Torstraße und der Großen Ulrichstraße statt, es folgt der Umbau des Rannischen Platzes. Auch der Ausbau des Böllberger Wegs und der Rückbau der überdimensionierten Wendeschleife Südstadt sowie die Erneuerung der Gleise in der Dessauer Straße stehen an.

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben