Großteil der Verbindungen fällt aus: Bahnstreik legt Hauptbahnhof Halle lahm

4. Mai 2015 | Umwelt + Verkehr | 2 Kommentare

Am halleschen Hauptbahnhof herrscht bis Sonntag wohl Totenstille, Geschäftsinhaber werden über drastische Umsatzeinbrüche klagen. Denn der Streik der Lokführer-Gewerkschaft GdL trifft den halleschen Hauptbahnhof hart. Das geht aus den Notfahrplänen der Bahn hervor.

Demnach fallen in der 4-Uhr-Stunde sämtliche Züge ab Halle aus. In der 5-Uhr-Stunde rollen zumindest der private Harz-Elbe-Express nach Bernburg und eine S3 nach Leipzig. Etwas besser sieht es in der 6-Uhr-Stunde aus. Hier rollen immerhin vier von 19 normalerweise verkehrenden Zügen (S3 Leipzig, MRB Eilenburg, RE Magdeburg, HEX Halberstadt). In der 7-Uhr-Stunde geht es nach Wittenberg, Leipzig und Magdeburg/Uelzen, damit sind hier 3 von 13 Zügen unterwegs.

Notfahrpläne ab Halle:
S3 Halle-Leipzig stündlich
S5 Halle-Flughafen-Leipzig stündlich Busse
RB20 Halle-Naumburg-Erfurt-Eisenach alle zwei Stunden
RE20 Halle-Magdeburg im Wechsel stündlich Zug und Direktbus
RE/RB 19 Halle-Eisleben-Sangerhausen/Nordhausen-Kassel Busnotverkehr alle zwei Stunden
RB80 Halle-Bitterfeld-Wittenberg

Mehr zum Notfahrplan hier.

Print Friendly, PDF & Email
Tags:, ,

Kommentar schreiben