Große Verspätungen: Fahrplanwechsel mit Hindernissen

13. Dezember 2015 | Umwelt + Verkehr | 2 Kommentare

Ganz reibungslos ging der Fahrplanwechsel am halleschen Hauptbahnhof am Sonntag nicht vonstatten. Reisende mussten sich zum Teil auf erhebliche Verspätungen einstellen.

Bei einem Großteil der Zugfahrten am Sonntagmorgen bewegten sich die Verspätungszeiten bei 5 Minuten. Verspätungen von zehn Minuten fing sich die S3 Richtung Leipzig von Halle-Trotha aus kommend ein.
Hauptbahnhof Anzeige
Doch die größten Probleme gab es auf der Strecke Bitterfeld – Halle – Sangerhausen – Kassel, die seit Sonntag vom Bahn-Konkurrenten Abellio bedient wird. Bereits die morgendlichen Fahrten hatten eine Viertelstunde Verspätung, am Vormittag war es bereits eine halbe Stunde. Hinzu kommt, dass sich Reisende bei Abellio im Vorfeld nicht über Verspätungen informieren können. Während die Züge der Deutschen Bahn samt Fahrzeiten und etwaiger Verspätungen über die Bahn-eigene APP sowie über „INSA“ der Nahverkehrsservice-Gesellschaft Sachsen-Anhalt (NASA) abgerufen werden können, sind für Abellio keine Echtzeitdaten verfügbar.

Print Friendly, PDF & Email
2 Kommentare

Kommentar schreiben