Baustelle Große Ulrichstraße geht am 8. April los

28. März 2013 | Umwelt + Verkehr | Keine Kommentare

Einen Monat später als geplant beginnen die Bauarbeiten in der Großen Ulrichstraße in Halle (Saale). Wie HalleSpektrum.de aus Reihen der Bauberatung erfuhr, legen die Bagger am 8. April los. In der kommenden Woche wollen die Stadtwerke ausführlich informieren.

Bereits ab Freitag, den 05. April, wird ab 20 Uhr der Straßenbahnverkehr eingestellt und der Schienenersatzverkehr sowie die Tram-Umleitungen werden wirksam. Grund ist der nötige Einbau einer Weiche am Moritzburgring. Hier sollen die Straßenbahnen aus Richtung Geiststraße kommende wenden können. Zwischen Moritzburgring und Kleinschmieden wird dagegen der Straßenbahnverkehr bis zum Frühjahr 2014 komplett unterbrochen, ausgenommen einer Weihnachtspause im Dezember diesen Jahres. Der Taxi-Stand im Uniring kommt weg, diese Fläche dient als Bauplatz.

Zwischen Moritzburgring und Schulstraße wird gebaut, auch in Teile der Geiststraße wird eingegriffen. Hier sollen unter anderem Leitungen und Abwasserkanäle erneuert werden, die Gleise ausgetauscht und Fußwege und Fahrbahn erneuert. Über den Moritzburgring wird zwischen Geiststraße und Großer Ulrichstraße eine Ampel errichtet, damit die Fußgänger gefahrlos die Straße queren können. Die Haltestelle Moritzburgring wird barrierefrei ausgebaut. Zugelassen sein wird in der Straße auch künftig nur noch Anlieferverkehr. Spezielle Radverkehrsanlagen wird es aus Platzgründen nicht geben. Die Borde der Fußwege werden durchgezogen, die Nebenstraßen werden sozusagen abgehangen und eine Platzsituation in den Eimündungsbereichen geschaffen, beispielsweise am Kaulenberg. Im Umfeld sollen nach der Sanierung der Großen Ulrichstraße die verkehrsberuhigten Bereiche auf die Große Nikolaistraße, die Mittelstraße, Bergstraße und Dachritzstraße ausgeweitet werden. Der Kaulenberg wird zwischen Spiegelstraße und Großer Ulrichstraße zur Fußgängerzone. Aufgewertet werden sollen die Plätze vor dem Neuen Theater und der Jägergasse. 5,7 Millionen Euro sollen die Arbeiten kosten.

Neues Liniennetz, das ab Baubeginn in Kraft tritt:
1: Frohe Zukunft, Am Steintor, Marktplatz, Rannischer Platz, Vogelweide, Beesen
2: wie bisher: Soltauer Straße, Rennbahnkreuz, Marktplatz, Steintor, Riebeckplatz, Damaschkestraße, Vogelweide, Silberhöhe
3: Trotha, Zoo, Reileck, Am Steintor, Marktplatz, Vogelweide, Südstadt, Böllberg
3E: Kröllwitz, Reileck, Marktplatz, Vogelweide, Südstadt, Böllberg
4: wie bisher: Hauptbahnhof, Franckeplatz, Rennbahnkreuz, Heide, Kröllwitz
5: Kröllwitz, Heide, Rennbahnkreuz, Marktplatz, Steintor, Riebeckplatz, Damaschkestraße, Ammendorf, Schkopau, Merseburg, Leuna, Bad Dürrenberg (Unterbrechung an der Weißen Mauer Merseburg wegen Baustelle mit Busersatz)
6: entfällt (teilweise ersetzt durch 3)
7: Kröllwitz, Burg Giebichenstein, Reileck, Am Steintor, Marktplatz, Franckeplatz, Hauptbahnhof, Büschdorf
8: Trotha, Burg Giebichenstein, Volkspark, Moritzburgring
9: wie bisher: Göttinger Bogen, Rennbahnkreuz, Franckeplatz, Hauptbahnhof
10: wie bisher: Göttinger Bogen, Rennbahnkreuz, Marktplatz, Steintor, Freiimfelder Straße, Hauptbahnhof
11: entfällt (Ersatz durch 12+18)
12: Trotha, Zoo, Reileck, Am Steintor, Hauptbahnhof, Damaschkestraße, Vogelweide
15: wie bisher: Merseburg/Süd, Leunaweg, Merseburg/Zentrum
17: Adolfstraße, Reileck, Moritzburgring
18: Elsa-Brändström-Straße, Vogelweide, Rannischer Platz, Marktplatz, Rennbahnkreuz, Göttinger Bogen

Schienenersatzverkehr:
SEV 61: Rannischer Platz, Böllberger Weg, Rannischer Platz
SEV 65: Stadtstadion, Merseburg/Zentrum (Leunaweg)
SEV 68: Marktplatz, Diakoniewerk, Mühlweg, Moritzburgring, Marktplatz

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben