Fridays for future Halle zur Siemensentscheidung

14. Januar 2020 | Umwelt + Verkehr | 1 Kommentar
In den letzten Tagen gab es heftige Dikussionen über die geplante Kohlemine Adani in Australien und den Anteil der Firma Siemens daran. Deshalb dazu hier eine Mitteilung von fridays for future Halle:

“Die Entscheidung von gestern macht die Bestrebungen von Kaeser, den Siemens-Konzern zukunftsgerichtet wirken zu lassen, vollständig zunichte. Mit dem “Ja” zum katastrophalsten Kohleminen-Projekt der Welt tritt Kaeser die nachhaltigen Bestrebungen seines Unternehmens für ein Volumen von nur 20 Millionen Euro in die Tonne. In Zeiten der Klimakrise müssen gerade auch Konzerne Wort einhalten und ihre Versprechen zum Klimaschutz einhalten. Dazu gehört eben auch, sich nicht am Bau eines Wahnsinns-Projekts zu beteiligen, das im Alleingang das weltweite 1,5-Grad-Ziel gefährdet. Mit Fridays For Future werden wir hierzu auch auf der Aktionärsversammlung von Siemens Anfang Februar sprechen und weiterhin gegen die Entscheidung protestieren.”
Auf der nächsten Demo am 24.01. soll auch Siemens, Adani und Australien ein Thema sein. Für Nachfragen und weitere Informationen melden Sie sich bitte bei uns unter halle@fridaysforfuture.de.
Eine Meldung von fridays for future Halle
Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben