Fahrbahnplatte auf der A9 hob sich durch Hitze

3. August 2013 | Umwelt + Verkehr | 3 Kommentare

Die heißen Temperaturen setzen den Straßen in der Region zu. Anderthalb Wochen nach der A14 kam es am Freitagabend nun auch auf der A9 zu seinem sogenannten „Blow Up“.

Gegen 20 Uhr hatte sich zwischen Bad Dürrenberg und Kreuz Rippachtal eine Fahrbahnplatte in Richtung München gehoben und ragte 5 Zentimeter in die Höhe. Ein Bautrupp konnte den Schaden schnell beheben, so dass es nicht zu einem Verkehrschaos wie auf der A14 kam.

Print Friendly, PDF & Email
3 Kommentare

Kommentar schreiben