Ein Viertel aller Haushalte ist ohne Auto mobil

19. Juni 2020 | Umwelt + Verkehr | 1 Kommentar

Zu Jahresbeginn 2019 verfügten etwa 76,5 % (839 000 Haushalte) und damit mehr als 3/4 aller sachsen-anhaltischen Haushalte über einen Pkw. Somit war ein geringerer Teil aller Haushalte mobil ohne (eigenes) Auto, wie das Statistische Landesamt anlässlich des gleichnamigen Aktionstages am 21.06.2020 mitteilt. Auf 100 Haushalte kamen 103,8 Pkw, was bedeutet, dass in einigen Haushalten mehr als nur 1 Auto vorhanden war. Der Ausstattungsgrad mit Fahrrädern lag mit 84,8 % (931 000 Haushalte) über dem mit Autos. Die sachsen-anhaltischen Unternehmen des Schienennah- und gewerblichen Omnibusverkehrs beförderten 2018 etwa 182 Mill. Fahrgäste und erreichten eine Beförderungsleistung von 2 389 Mill. Personenkilometern. Aneinandergelegt ergab sich damit eine Strecke, die der 60 000fachen Umrundung der Erde entspricht. 2016 gaben etwa 619 000 Erwerbstätige an, den Arbeitsweg als Selbst- oder Mitfahrende zu bewältigen. Busse oder Bahnen nutzten ca. 72 000 Erwerbstätige, 75 000 gingen zu Fuß und 94 000 nutzten ein Fahrrad.

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben